von Katharina Riebesel am 10. Januar 2018
7 min read

Urlaub auf einer einsamen Luxusinsel – genau diesen Traum erfüllen Sie sich auf den Malediven. Natürlich nicht ohne 24-Stunden-Service in einem luxuriösen Ambiente. Kein Wunder, dass viele Paare ihre Hochzeitsreise hier verbringen. Wir liefern Ihnen Wissenswertes, damit Ihr Aufenthalt im Paradies unvergesslich wird.

 

Geographische Eckdaten

Eine kleine Privatinsel umgeben von türkisblauem Wasser

Urlaub auf einer einsamen Insel, Foto: Ibrahim Egan

Die Inselgruppe befindet sich 671 Kilometer südwestlich von Sri Lanka in Äquatornähe. Nur 220 von den knapp 1200 Koralleninseln sind bewohnt, darunter 87 exklusive Insel-Resorts, in denen Sie eine intime Privatsphäre genießen. Die Malediven sind platter als Ostfriesland: Die höchste Erhebung misst gerade einmal 2,4 Meter. Mit rund 370000 Einwohnern ist die Inselgruppe sowohl flächenmäßig als auch hinsichtlich der Einwohnerzahl das kleinste Land, das zum asiatischen Kontinent zählt. Die Hauptstadt ist Malé. Die Malediven setzen sich aus 26 Atollen zusammen – die höchsten Zipfel eines riesigen Unterwassergebirges. Korallenriffe, Sandbänke, seichte Küstengewässer, Sumpflandschaften, trockener Sandboden – die Malediven verfügen über eine abwechslungsreiche Flora.

 

Geschichte

Die bunten Dächer von Malé aus der Vogelperspektive

Malé von oben, Foto: Ishan Seefromthesky

Wer die Inseln ursprünglich besiedelte, bleibt bis heute ein Rätsel. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über das Leben auf den Malediven stammen aus der Zeit um 500 v. Chr. Anhand der Relikte wissen wir, dass die ersten Bewohner nach den Vorstellungen des Buddhismus und Hinduismus lebten. Seit dem Jahr 1153 ist das Land islamisch geprägt. Wie die meisten Regionen Afrikas blicken die Malediven auf eine von Kolonialherrschaft geprägte Geschichte zurück. Ebenso wie in Südafrika kamen zunächst die Portugiesen und zwar im Jahr 1558. Im 17. Jahrhundert eroberten dann die Niederländer die Inselgruppe, bis diese 1796 in britische Hand überging. Seine Unabhängigkeit feierte das Land im Jahr 1965. Anschließend bestimmten Diktaturen und Putsche das politische Leben im 20. Jahrhundert. Die ersten demokratischen Wahlen im Jahr 2008 gewann der Politiker Mohamed Nasheed.

 

Kultur

Kokosnüsse, Foto: Max Lakutin

Der Islam hat einen großen Einfluss auf das hiesige kulturelle Leben. Neben Oman und Katar sind die Malediven einer von drei hundertprozentigen Moslemstaaten der Welt. Dhivehi ist die einzige offizielle Landessprache, allerdings kommen Sie im Süden und auf den touristischen Inseln generell mit Englisch bestens aus. Im Nationalmuseum in Malé bewundern Sie historische Artefakte und erfahren Interessantes über die Geschichte der Malediven. Leider wurden eine beeindruckende Buddha-Statue sowie weitere Exponate aus der Zeit vor dem Islam von strenggläubigen Demonstranten zerstört. Auch die Mode wird durch religiöse Vorschriften definiert. Freizügige Kleidung und Bikinis sollten Sie daher nur an ausgewiesenen Stränden tragen.

Kokosnüsse, Fisch und sättigende Beilagen wie Reis sind die Grundnahrungsmittel der maledivischen Küche. Lassen Sie sich im Urlaub mit exotischen Gerichten wie scharfen Currys verwöhnen!

 

Tierwelt auf den Malediven

Tropische Tierwelt auf den Malediven, Foto: Ahmed Sobah

Die Inselgruppe fasziniert vor allem mit einer artenreichen Unterwasserwelt. Auf einem Tauchgang begegnen Sie mehr als 2000 Fischarten, darunter Walhaie, Rochen, Clownfische („Nemo“) sowie Schildkröten. An Land leben Geckos, Eidechsen, Vögel wie der Graureiher und Fledermäuse.

 

Klima und beste Reisezeit für die Malediven

Eine Frau im Bikini liegt an ein einem einsamen Strand nahe der kristallklaren Brandung

Traumdestination Malediven, Foto: Shifaaz Shamoon

Der Indische Ozean sorgt dafür, dass auf den Inseln ganzjährig warmes, tropisches Klima herrscht. Lange Pyjamas sind hier überflüssig, da die Temperaturen auch nachts in der Regel nicht unter 25 Grad Celsius fallen. Sie sollten sich außerdem auf eine hohe Luftfeuchtigkeit einstellen – entspannen, akklimatisieren und die atemberaubende Natur genießen!

 

Transport

Urlaub auf den Malediven: Ein Wasserflugzeug landet an einem weißen Strand mit Palmen und einem Gebäude

Wasserflugzeuge sind hier gängige Transportmittel, Foto: Shifaaz Shamoon

Sie erreichen die Inseln bequem mit dem Flugzeug über den Velana International Airport in Malé. Wasserflugzeuge und Boote bringen Sie auf private Inseln weiter. Oftmals sind diese so klein, dass Sie das gesamte Eiland bei einem gemütlichen Spaziergang umrunden können.

 

Top-Attraktionen auf den Malediven

Als Paradies im Indischen Ozean haben die Malediven vor allem Erholung zu bieten. Doch das ist nicht alles:

1. Romantisches Dinner am Strand

Ein Paar genießt ein romantisches Dinner am Strand umgeben von Kerzen, die ein Herz bilden

Höchstmaß an Romantik, Foto: Bandos Island

 

2. Malé erkunden

Die vielen Gebäude von Malé aus der Vogelperspektive - Reiseführer Malediven

Malé, die Hauptstadt der Malediven

 

3. Insel-Hopping

Ein weißer Katamaran umgeben von türkisblauem Wasser aus der Vogelperspektive

Ab auf die nächste Insel! Foto: Ishan Seefromthesk

 

4. Spa-Behandlungen

Eine Massage zwischen Swimmingpool und Traumstrand - Malediven

Entspannung pur, Foto: Naladhu Maldives

 

5. In die artenreiche Unterwasserwelt abtauchen

Eine Meeresschildkröte schwimmt durch eine bunte Unterwasserwelt

Unterwasser warten unzählige Tiere auf Sie

 

Traumhafte Unterkünfte auf den Malediven

Das Maldives Manafaru Beach House von oben - Inseln im Indischen Ozean

Luxus im Paradies, Foto: Maldives Manafaru Beach House

Ein Höchstmaß an Luxus inmitten einer paradiesischen Kulisse – die einzigartigen Resorts und Hotels auf den Inseln bietet Ihnen ein echtes Robinson-Crusoe-Feeling in einem gehobenen Ambiente. Hier können Sie schon einmal nach den schönsten Unterkünften auf den Malediven stöbern.

 

Malediven-Urlaub mit Kind und Haustier

Mutter, Vater und Kind waten Hand in Hand in der Brandung an einem Sandstrand

Familienurlaub am Strand, Foto: Natalya Zaritskaya

Kinder, die gerne Sandburgen bauen, können sich an den kilometerlangen Sandstränden der Inselgruppe nach Herzenslust kreativ austoben. Viele Resorts bieten ein spezielles Kinderprogramm an, sodass Ihrem Nachwuchs nicht langweilig wird. Ältere Kinder haben die Chance, im türkisblauen Wasser zu schwimmen, bunte Fische beim Schnorcheln zu beobachten oder einen ersten Surfkurs zu absolvieren.

Die Mitnahme von Haustieren auf die Inseln gestaltet sich eher kompliziert. Bringen Sie Ihre Vierbeiner daher besser bei Freunden oder der Familie unter und erforschen Sie die exotische Tierwelt der Inselparadiese!

 

LGBT-Reisen auf die Malediven

Mann mit Regenbogentuch, LGBT

Foto: Charlotte Butcher

Auf der islamisch geprägten Inselgruppe sind Homo-Beziehungen leider weder anerkannt noch gesetzlich geschützt. Wer seine Homosexualität hier offen auslebt, muss mit einer Gefängnisstrafe von bis zu acht Jahren rechnen. Gemäß der Scharia drohen gleichgeschlechtlichen Paaren Strafen von Auspeitschungen bis zur Todesstrafe.

 

Wirtschaft und Politik

Die Malediven sind eine Präsidialrepublik, in welcher der einflussreiche Präsident zugleich Chef der Regierung und des Staates ist. Seit den Neuwahlen im Jahr 2013 übt der Politiker Abdulla Yameen dieses Amt aus. Eine Gewaltenteilung existiert auf den Malediven nicht. Die Wirtschaft des Inselstaates baut auf den zwei Säulen Tourismus und Fischfang auf, wobei Malé der zentrale Handelsplatz ist. Jedes Jahr verbringen mehr als eine Million Urlauber traumhafte Ferien auf den Inseln. Davon bleibt die Umwelt natürlich nicht unberührt. Vor allem die wachsenden Müllberge stellen für das Ökosystem im Indischen Ozean eine große Herausforderung dar. Bezahlt wird auf der Inselgruppe üblicherweise mit Kreditkarte. Die Landeswährung ist Rufiyaa, auch Malediven-Rupie genannt. Vielerorts können Sie außerdem mit US-Dollar bezahlen.

 

Reisetipps & wichtige Reiseinformationen für die Malediven

Relaxen am weißen Sandstrand, Foto: Ishan Seefromthesk

Um unschöne Erlebnisse im Traumurlaub zu vermeiden, sollten Sie abendliche Spaziergänge durch Malé unterlassen. Achten Sie an touristischen Orten generell gut auf Ihre Wertsachen!

Visum

Personen aus EU-Staaten sowie der Schweiz erhalten bei Ihrer Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung für 30 Tage. Wer länger bleiben möchte, kann sein Touristenvisum vor Ort auf bis zu 90 Tage verlängern lassen. Bitte erkundigen Sie sich bei der Botschaft der Malediven in Ihrem Heimatland hinsichtlich der Bedingungen für eine solche Verlängerung.

Impfungen

Bei einer direkten Einreise aus Europa bestehen keine Impfvorschriften. Zudem sind die Malediven malariafrei. Allerdings warnt die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit Schwangere vor einer Zika-Virus-Infektion, die ebenfalls von Mücken übertragen wird. Um frühkindliche Fehlbildungen zu vermeiden, sollte Sie sämtliche Schutzmaßnahmen gegen Mückenstiche treffen. Urlauber, die auf Medikamente angewiesen sind, sollten im Voraus klären, welche Medikamente auf den Inseln verfügbar sind oder eingeführt werden dürfen.

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Deutsche Urlauber finden aktuelle Informationen auf der Seite des Auswärtigen Amtes, österreichische Reisende können sich beim Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres informieren und Schweizer Staatsbürger finden beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten alle nötigen Reise- und Sicherheitshinweise.

Ein Bungalow auf einem Holzsteg umgeben von weißem Sandstrand, Palmen und glasklarem Wasser

Sind Sie bereit für einen Traumurlaub?

 

Diese Reiseführer könnten Sie auch interessieren:

Der ultimative Reiseführer: Mosambik

Der ultimative Reiseführer: Sambia