Juni 10

Chitwa Chitwa Game Lodge: Einzigartige Tiersichtungen

Juni 10, 2022

Es ist endlich wieder soweit. Meine erste Safari im Jahr 2022. Und nicht nur irgendeine Safari! Gemeinsam mit meinen Kolleginnen Michelle, Unathi und Savannah besuche ich die Chitwa Chitwa Game Lodge im Sabi Sand Game Reserve in der Krüger-Region. Endlich wieder die süßlich, warme Luft spüren, endlich wieder wilde Tiere aufspüren. Auf dem Hinflug ahnten wir noch nicht, was für spektakuläre Sichtungen uns erwarten würden. Erfahren Sie im Folgenden alles über unsere beeindruckendsten Begegnungen mit der südafrikanischen Tierwelt.

Chitwa Chitwa Game Lodge - Zimmer mit Erfrischungspool und Blick auf den See

Herzlich willkommen im Safari-Paradies, Foto: Chitwa Chitwa

Wir fliegen morgens in Kapstadt los und landen rund drei Stunden später in Hoedspruit. Hier erwartet uns schon unserer Fahrer, der ein Meister im Ausweichen von Schlaglöchern ist. Pünktlich zur Mittagszeit erreichen wir unser Ziel; die Chitwa Chitwa Game Lodge. Zum Empfang erhalten wir erfrischende Handtücher und einen Drink. Gemächlich schlendere ich über die Holzpfade und genieße die Aussicht vom weitläufigen Sonnendeck. Chitwa liegt am größten See des Reservats, ein Magnet für Giraffen, Elefanten, Wasserböcke und weitere Tiere. Begleitet vom Lachen der Flusspferde erkunden wir unsere Bleibe für die kommenden Nächte.

The Chitwa House: Moderne trifft auf Tradition

Wir übernachten im The Chitwa House. Die exklusive Villa der Lodge liegt abgeschieden am äußersten Ufer des Sees und bietet ganz besonders viel Privatsphäre. Bunte Kissen und Teppiche verleihen dem natürlichen Design mit Reetdach einen modernen Touch. Zur Ausstattung der Lounge gehören eine Minibar sowie eine Kaffee- und Teestation. 

Das Chitwa Chitwa House im Sabi Sand Game Reserve

Unsere Unterkunft, The Chitwa House, Foto: Chitwa Chitwa

Wir machen es uns in unseren zwei Suiten gemütlich und genießen dann unseren Wohnbereich im Freien. Während ich diverse Vögel am Flussufer beobachte, kühle ich meine Füße in unserem Swimmingpool ab. Dann ist es auch schon Zeit für unsere erste Pirschfahrt.

Eine Tiersichtung besser als die andere

Neben einer gemütlichen Lodge kommt es auf einer Safari natürlich auch immer auf die Tiersichtungen an. Und wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus! Unser Guide Daniel und unser Tracker Bethuel fahren mit uns quer durchs Dickicht, um uns die Mitglieder der „Big Five” (Löwe, Nashorn, Leopard, Büffel und Elefant) zu zeigen.

Auf Pirschfahrt mit der Chitwa Chitwa Game Lodge, eine Nashornsichtung

Auch unser Namensgeber lässt sich blicken, Foto: Katharina Riebesel

Momentan scheinen die Elefanten in der Region in Wanderlaune zu sein. Auf jeder Pirschfahrt läuft uns mindestens eine Herde über den Weg. Eine Begegnung ist buchstäblich hautnah. Ein junger Elefantenbulle, der dennoch bereits imposant in die Höhe und Breite geschossen ist, möchte uns mit seiner Stärke beeindrucken. Meine Kollegin Michelle versucht, ihn beim Herausziehen eines Busches zu fotografieren, doch der „Kleine” steht so nah am Fahrzeug, dass sie lediglich Nahaufnahmen machen kann.

Elefant nahe eines Safarifahrzeugs

„Klein", aber oho, Foto: Katharina Riebesel

Doch unsere Begegnung mit dem Elefanten wird sogar noch übertroffen. Zu Beginn unserer nachmittäglichen Fahrt stoppen wir einmal kurz neben hohem Gras, wo die Löwenbrüder Mohawk und Blondie seelenruhig schlafen. Daniel hatte noch gesagt, dass wir später zurückkehren werden, wenn die beiden dann hoffentlich etwas aktiver sind. Gesagt, getan.

Die Löwenbrüder Mohawk und Blondie nahe der Chitwa Chitwa Game Lodge

Mohawk und Blondie, Foto: Michelle Welvering

Zunächst wirken die zwei Löwen wieder sehr relaxt und die anderen Safarifahrzeuge kommen und gehen. Doch unser Warten lohnt sich. Mohawk erhebt sich, schüttelt seine prachtvolle Mähne, der er seinen Namen verdankt, und geht zu seinem Bruder hinüber. Wie Hauskatzen schmusen die beiden, reiben ihre Gesichter aneinander und dann gähnen sie. Ihre scharfen Zähne blitzen hervor – maximal drei Meter von uns entfernt. Dann scheinen sie etwas aus der Ferne wahrzunehmen. Mit einem Mal fängt Mohawk an zu brüllen. Blondie folgt seinem Beispiel. Unser Fahrzeug vibriert und ich spüre das Löwengebrüll in jeder Faser meines Körpers. Wir sind mucksmäuschenstill und genießen diesen einzigartigen Moment. 

Bereit für eine eindrucksvolle Safari bei Chitwa Chitwa?

Eine Gruppe Giraffen nahe der Chitwa Chitwa Game Lodge

Eine traumhafte Lage im Sabi Sand Game Reserve, Foto: Chitwa Chitwa Game Lodge

Am nächsten Morgen beim Frühstück kann ich unser Glück auf Safari immer noch nicht fassen. Während wir frische Früchte, Eggs Benedict und Croissants vernaschen, lachen die Flusspferde wieder genüsslich im See. Ich lasse den Blick ein letztes Mal über die tierreiche Szene am Ufer schweifen, bevor wir uns auf den Weg zu unserer nächsten Unterkunft machen. Doch mehr dazu in meinem nächsten Blogpost.

Möchten auch Sie Löwen und Elefanten hautnah erleben? Dann kontaktieren Sie unsere Reiseexperten, um eine unvergessliche Safari in der Chitwa Chitwa Lodge oder im Chitwa House zu planen. Wir sehen uns in Südafrika!

Titelbild: Chitwa Chitwa

X Rhino Africa Consultants

Jetzt schon die Reise von morgen planen

Afrika entdecken Öffnet unser Anfrageformular

Öffnet unser Anfrageformular

Trustpilot

Basierend auf 2,486 Reviews


Tags


Das könnte Sie auch interessieren

Wann & wo die Große Migration erleben

Wann & wo die Große Migration erleben

Über den Autor

Katharina Riebesel

Katharina ist eine Journalistin und Autorin aus Hamburg. Die vergangenen Jahre hat sie sowohl in der Hansestadt als auch in Kapstadt gelebt. Das Jetset-Leben hat ihr zwar Spaß gebracht, aber nun hat sie sich endgültig in der Mother City niedergelassen. Katharina ist eine Teamplayerin und glücklich darüber, zum Rhino Team zu gehören. 2010 ist sie erstmals in die Regenbogennation gereist, um ein Auslandssemester an der Universität in Stellenbosch zu absolvieren. Sie hat sich sofort in Südafrika verliebt – ein bestimmter gutaussehender Surfer hat es ihr besonders angetan. Wandern, Segeln, Kochen und Essen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, wenn sie nicht gerade fleißig an Blogartikeln schreibt.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>