Februar 26

Von 7 bis 70: Auf Safari mit der ganzen Familie

0  Kommentare

Februar 26, 2024

Einer unserer Gäste, Eddie, hat seinen 70. Geburtstag auf außergewöhnliche Weise gefeiert: auf Safari mit der ganzen Familie. Als er sich an die Magie einer früheren Safari mit uns bei Rhino Africa anlässlich seines 60. Geburtstags erinnerte, war sofort klar, wo er seinen nächsten runden Geburtstag feiern möchte. In Zusammenarbeit mit unserer Reiseexpertin Janine Gous entstand eine Reise, die nicht nur dazu diente, Erinnerungen aufzufrischen, sondern auch neue unvergessliche Momente zu schaffen.

Die Masai Mara in Kenia bei Sonnenuntergang ist ein tolles Reiseziel für eine Safari mit der ganzen Familie

Erfahren Sie mehr über Eddies Safari mit der ganzen Familie

Von 1998 bis heute

Eddie und seine Frau Carol verliebten sich 1998 während einer Reise durch Kenia, Simbabwe und Südafrika in Afrika. Ihre Liebe zu unserem Kontinent erblühte erneut im Jahr 2013, als sie Eddies 60. Geburtstag in der Ulusaba Rock Lodge als Teil eines neuen Abenteuers, einschließlich Botswana und Sambia, feierten.

Ein Jahrzehnt später, nach der Hochzeit ihres Sohnes in London, kehrten sie nun für eine Safari mit der ganzen Familie zurück. Mit im Schlepptau waren Sohn James mit seiner Frau Elise, Tochter Nicki, ihrem Ehemann Jason und dem jüngsten Mitglied des Clans, Enkelin Emily.

„Wir waren 2013 so beeindruckt von Rhino Africa, dass ich sofort zu ihnen zurückgekehrt bin und mit Janine zusammen an der Reise gearbeitet habe." – Eddie

Eddie mit seiner Familie in traditionellen Farben der Massai in Kenia

Familienfoto mit Carol, Jason, James, Elise, Emily, Eddie und Nicki, Foto: Eddie Fazal

Neue Erinnerungen in der Masai Mara

Als Reiseziel hat sich die Familie das Masai Mara Nationalreservat in Kenia ausgesucht. Dieses ist nicht nur für einige der reichsten Sichtungen der Big Five auf dem Planeten bekannt, sondern auch Schauplatz der saisonale Großen Gnuwanderung.

Im Kichwa Tembo Tented Camp lebten die drei Generationen ihren Safaritraum aus. Für Emily war Afrika eine unerwartete Offenbarung, die sich erst offenbarte, als die Familie sich am Heathrow Airport für ihre Reise nach Nairobi versammelte.

„Emily hatte keine Ahnung, dass wir nach Afrika gehen würden, bis wir uns alle am Heathrow Airport für den Flug nach Nairobi trafen. Sie dachte, sie würde nach Hause nach Sydney gehen und war so aufgeregt wegen der Reise ..." – Eddie.

Große Herden von Gnus und Zebras bei der Großen Tierwanderung an einem Fluss in Kenia

Die riesigen Tierherden suchen jährlich neue Futter- und Wasserquellen in der Masai Mara

Familienidylle am Flussufer

Auf einem privaten Konzessionsgebiet am Saparingo-Fluss gelegen, wo dichte Uferwälder auf weite Ebenen treffen, bietet das Camp eine fabelhafte Möglichkeit, in die afrikanische Tierwelt einzutauchen. Kichwa Tembo ist bekannt für seine außergewöhnliche kenianische Gastfreundschaft und damit besonders familienfreundlich – ein idealer Ort für eine Safari mit der ganzen Familie.

„Wir würden das Kichwa Tembo Camp auf jeden Fall jedem empfehlen, besonders Reisenden mit kleinen Kindern. Es ist ein fantastischer Ort. Warzenschweine streifen ungezwungen durch die Gärten (ohne Gefahr für irgendjemanden)!" – Eddie.

Ausblick auf die Natur von einer Zeltsuite im Kichwa Tembo Camp - ideal für eine Safari mit der ganzen Familie

Warzenschweine und andere Tiere besuchen das Camp regelmäßig, Foto: &Beyond

Im Camp herrschte eine tolle Energie mit neugierigen Warzenschweinen und Familienstreichen. Während Eddie & Co die Wildnis auf Pirschfahrten erkundet haben, sorgte Denzel, ihr Ranger, nicht nur dafür, dass jede Exkursion voller Abenteuer war, sondern erwies sich auch als talentierter Geschichtenerzähler, wobei er viele faszinierende Geheimnisse der Savanne enthüllt hat.

„Unser Ranger, Denzel, war hervorragend – flexibel bei allem, was wir tun wollten, und war großartig mit der kleinen Emily. Er hat alles auf unserer Liste gesucht, was wir sehen wollten, einschließlich Löwe, Nashorn, Giraffe, Zebra, Elefant, Hyäne, Büffel, Gepard und vieles mehr!" – Eddie

Pirschfahrt in der Masai Mara führt zu einer Elefantenherde

In Kenia erleben Sie Elefanten und hunderte weitere Tierarten, Foto: &Beyond

Doppeltes Glück

Zusätzlich zur artenreichen Tierwelt erlebte die Familie nicht nur eine, sondern gleich zwei Flussüberquerungen der Gnus. Ein Erlebnis, das auf der Wunschliste vieler Reisender steht. Die Große Tierwanderung ist ein bewegendes Zeugnis des Willens der Natur und entfaltet sich, wenn Millionen von Gnus, Zebras und Antilopen ihre epische Reise antreten. Während die Herden durch gefährliche Gewässer navigieren, lauern in den Flüssen hungrige Krokodile, die immer wieder ihr Glück probieren.

„Wir hatten die Große Tierwanderung nur im Fernsehen gesehen und wollten sie unbedingt live erleben. Denzel fand perfekte Orte, um zwei Flussüberquerungen von Gnus zu beobachten – ein erstaunlicher Anblick, den keiner von uns je vergessen wird." – Eddie

Gnus überqueren Fluss in Kenia

Die Gnus wandern jedes Jahr rund drei Monate durch Kenia

Emilys Löwenherz-Moment

Für Emily, die Enkelin von Eddie und Carol, war diese Reise ihr erstes Afrika-Abenteuer. Der Ausdruck auf Emilys Gesicht, als sie ihren ersten Löwen in freier Wildbahn gesehen hat, war pure Freude. Nur wenige Tage vor ihrem siebten Geburtstag schienen ihre Träume, eine Löwenpflegerin zu werden, im Herzen Afrikas wahr zu werden.

Momente wie diese, in denen staunende Kinderaugen auf die Majestät der Natur treffen, definieren die Einzigartigkeit einer Safari mit der ganzen Familie. Absolut magisch!

„Den Ausdruck auf Emilys Gesicht zu sehen, als sie ihren ersten Löwen in freier Wildbahn sah, ist eine Erinnerung, die wir nie vergessen werden. Es ist eine Erfahrung, die ihr und uns ein Leben lang erhalten bleibt. Es war eine echte Freude, bei ihrer ersten Safari dabei zu sein. Hoffentlich können wir es irgendwann in der Zukunft wiederholen." – Eddie

Zwei Löwen in der kenianischen Savanne - ein Highlight auf Safari mit der ganzen Familie

Königin und König der Savanne

Fährte, Geduld & Belohnung

Die Safari von Eddies Familie nahm eine aufregende Wendung, als sie nach einer einstündigen Suche nach einem Leoparden – mit geringen Erfolgschancen – endlich die majestätische Großkatze erspähten.

Spuren im Sand, aufgenommen von Eddie auf seiner Familiensafari

Spurenlesen in Kenia, Foto: Eddie Fazal

Es war ein aufregender Moment, als die scheue Kreatur leise ihrem Fahrzeug näher kam und Nahaufnahmen ermöglichte. Diese Begegnung, in lebendigen Fotografien festgehalten, wurde zu einer herausragenden Erinnerung an die Reise, besonders für Eddie und seine Enkelin Emily.

„Mein persönliches Highlight war, als wir einen Leoparden erspähten, den wir über eine Stunde gesucht hatten, gerade als wir aufgeben wollten. Es war ein wunderschönes Tier und es kam unserem Fahrzeug so nahe." – Eddie

Nahaufnahme eines Leoparden in Afrika

Gemeinsam mit der Familie Raubkatzen aufspüren

Geburtstagsfeier im Busch

Am letzten Tag des Aufenthalts im Kichwa Tembo Tented Camp wurde die afrikanische Wildnis zur Kulisse für eine besondere Feier.

Eddie und seine Familie feiern seinen 70. Geburtstag auf Safari

Geburtstagsüberraschung für das Familienoberhaupt, Foto: Eddie Fazal

Unwissentlich hatten die Mitarbeiter eine Überraschung zum 70. Geburtstag von Eddie vorbereitet. Sie präsentierten ihm eine wunderschön gestaltete Torte. Diese aufmerksame Geste, umgeben von den Geräuschen und Anblicken des Busches, fügte ihrer bereits unvergesslichen Reise eine zusätzliche Portion Magie hinzu.

Abschied nehmen

Am nächsten Tag trennten sich die Wege der Familie. James und Elise, die in ihrem frischgebackenen Eheglück schwelgten, sind für Flitterwochen im Paradies in die Malediven geflogen. Währenddessen machten sich Nicki, Jason und Emily auf ihre Heimreise nach Sydney.

Mitarbeiter im Kichwa Camp winken zur Begrüßung

Kenia ist bekannt für herzliche Gastfreundschaft: &Beyond

Ruhige Zeit zu zweit

Eddie und Carol, noch nicht bereit, sich von Afrika zu verabschieden, reisten weiter ins Kifaru House, das sich in der weltberühmten Lewa Conservancy befindet. Hier haben sie das abschließende Kapitel ihrer epischen Reise verbracht, bevor auch sie sich auf den Rückweg nach Sydney machten.

„Das Kifaru House war Zeit für Carol und mich, um nach vier wirklich hektischen Wochen mit Freunden und Familie im Vereinigten Königreich, die sich zur Hochzeit unseres Sohnes James versammelt hatten, gemeinsam zu entspannen." – Eddie.

Das Kifaru House von oben

Kifaru House, purer Luxus in der Wildnis von Kenia: Elewana Collection

Das Kifaru House, benannt nach dem Swahili-Wort für Nashorn, liegt in einer Schutzzone, die für ihre Erfolge im Bereich des Naturschutzes von Nashörnern und Grevy-Zebras bekannt ist. Eddie und Carols Aufenthalt war geprägt von Zeit zu zweit, intimen Tierbegegnungen und herzlicher Gastfreundschaft – das perfekte Ende Ihrer Safari mit der ganzen Familie!

Nashorn-Sichtung auf Safari mit der ganzen Familie in Kenia

Die Tierwelt Ostafrikas fasziniert Jung und Alt, Foto: Elewana Collection

Entdecken auch Sie die Magie Afrikas

Wir möchten Eddie und Carol herzlich dafür danken, dass sie ihre Geschichte mit uns geteilt haben. Dieses Abenteuer, eine Mischung aus Familienzusammenhalt, Meilensteinmomenten und außergewöhnlichen Tierbegegnungen, verkörpert die Essenz einer Rhino-Africa-Safari.

Wir laden Sie ein, Ihr eigenes Familienerbe zu schaffen. Wenden Sie sich an unsere deutschen Reiseexperten, beginnen Sie mit der Planung und erkunden Sie gemeinsam die Wunder Afrikas.

X Rhino Africa Consultants

Planen Sie Ihre Traumsafari mit uns

Afrika entdecken Öffnet unser Anfrageformular

Öffnet unser Anfrageformular

Trustpilot

Basierend auf 2,486 Reviews


Tags


Das könnte Sie auch interessieren

10 Gründe, nach Kenia zu reisen

10 Gründe, nach Kenia zu reisen

20 Jahre Familiensafaris in Afrika

20 Jahre Familiensafaris in Afrika

Über den Autor

Michelle Welvering

Als Kind wollte Michelle immer eine weltberühmte Künstlerin, eine Kickbox-Meisterin und eine exzentrische Entdeckerin werden. Nach einer Ausbildung im Bereich Bildende Kunst und der Eröffnung ihres eigenen Kickboxstudios in Pretoria führte eine unerwartete Wendung dazu, dass sie Reiseberaterin wurde. Sie ist davon überzeugt, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht. Und da Michelle Abenteuer liebt, wollte sie unbedingt einen „wilden" sowie kulturellen Ort finden, den sie ihr Zuhause nennen kann. Somit zog es sie ins Western Cape, wo sie sich in Kapstadt und natürlich in ihren Job bei Rhino Africa verliebte.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>