Juni 5

Tswalu Kalahari: Seltene Tiere, Luxus & Gourmet

0  comments

By Katharina Mandy on Juni 5, 2024

Tswalu Kalahari lädt Sie zu einer ruhigen, revitalisierenden Safari ein, auf der Sie malerische Wüstenlandschaften, seltene Tierarten und gehobenen Service erleben. Als größtes Privatreservat in Südafrika mit der niedrigsten Safariurlauber-pro-Quadratkilometer-Dichte erleben Sie auf 114.000 Hektar ungezähmte Wildnis gepaart mit erstklassigem Luxus. Sanfter Tourismus, Nachhaltigkeit sowie Natur- und Tierschutz stehen hier im Mittelpunkt. Wir können von der Tswalu-Magie nicht genug bekommen! Hier ist ein Vorgeschmack auf das, was Sie bei Tswalu Kalahari erwartet.

Entdecken Sie Erdmännchen und andere Tiere bei Tswalu Kalahari
Erleben Sie eine ganz besondere Safari mit uns

Auf den Spuren von seltenen Tierarten

Bei Tswalu stehen nicht die Big Five im Vordergrund, hier stehlen seltene, scheue Tierarten die Show. Tswalu Kalahari ist die beste Region in Afrika, um Arten wie Erdferkel, Schuppentiere, Schabrackenhyänen, Erdwölfe und Löffelhunde zu sichten. Im Reservat leben außerdem Kalahari-Löwen, die für ihre typisch dunkle Mähne bekannt sind. Weiterhin bietet die aride Landschaft die perfekten Lebensbedingungen für das ans Wüstenleben angepasste Spitzmaulnashorn, das vom Aussterben bedroht ist. Tswalu Kalahari ist ein Zufluchtsort für viele außergewöhnliche Tierarten, die Sie auf Pirschfahrten bei Tag sowie in der Dunkelheit, auf Buschwanderungen und Reit-Safaris studieren.

Reitsafari im Tswalu Kalahari Reservat in Südafrika
Erleben Sie Südafrikas Natur auf vielfältige Art und Weise

Die offene Landschaft bietet Geparden ideale Voraussetzungen für erfolgreiche Jagdmanöver. Diese eleganten Raubkatzen live in Action zu sehen, vergisst man nicht so schnell. Mit mehr als 260 Vogelarten ist die Region auch ein Traum für alle leidenschaftlichen Vogelbeobachter. 2019 wurde das Reservat zur ersten sicheren Zone für Geier in Südafrika erklärt. Für Kinder sind Begegnungen mit einer zutraulichen Erdmännchenfamilie ein unvergessliches Safari-Highlight.

Tswalu Kalahari: Luxuriöse Unterkünfte

Das Schöne an Tswalu ist, dass jeder Reisende hier seine perfekte Unterkunft findet. Ob Paare, die sich nach Privatsphäre sehnen, Familien mit kleinen Kindern oder Freunde, die gemeinsam die Kalahari erkunden wollen – erfahren Sie mehr über die umweltfreundlichen Unterkünfte im Reservat.

Loapi Tented Camp

Loapi Tented Camp bei Tswalu Kalahari
Luxus umgeben von malerischen Landschaften, Foto: Tswalu Kalahari

Das Loapi Tented Camp ist der Inbegriff von nachhaltigem Luxus. Inspiriert von den natürlichen Farben und Formen der umgebenden Natur laden die sechs Luxuszelte Paare und Ruhesuchende zu einer ganz besonderen Safari ein. Da sich die Wohneinheiten mindestens 100 Meter voneinander entfernt befinden, haben Sie hier das Gefühl, die Kalahari ganz für sich alleine zu haben. Am Fuße der Korannaberg Mountains genießen Sie einen uneingeschränkten Blick auf die weite aride Savanne und lassen sich vom Koch des Camps mit gehobener Küche verwöhnen. Loapi schafft es, Minimalismus mit Komfort, Design und Natur zu verbinden.

The Motse Camp

Swimmingpool in der Motse Lodge bei Tswalu Kalahari
Die erste Lodge im Reservat, Foto: Tswalu Kalahari

Ihr Zuhause in der Ferne – The Motse Camp war die erste Unterkunft im Reservat und punktet mit einem großen Wohlfühlfaktor. Drei der neun Suiten sind speziell für Familien mit Kindern jeden Alters konzipiert. Umgeben von indigen Pflanzen vereinen die “Legae” (Setswana für “Zuhause”) einen anspruchsvollen Stil mit bodenständigem Komfort. In der Hauptlodge entspannen Sie vor einem großen Kamin, stöbern im Weinkeller oder ziehen sich für ein paar Stunden in die Bibliothek zurück. Im Spa vergessen Sie den letzten Funken Alltagsstress, während Ihr Nachwuchs im Swimmingpool plantscht. Freuen Sie sich zudem auf eindrucksvolle Boma-Dinner unterm funkelnden Sternenhimmel, ein Highlight für Jung und Alt!

Tarkuni Homestead

Die Tswalu Tarkuni Lodge im Tswalu Kalahari Reservat in Südafrika
Ihr eigenes Zuhause bei Tswalu, Foto: Tswalu Tarkuni

Im Tarkuni Homestead können bis zu zehn Personen übernachten. Damit ist diese exklusive Unterkunft ideal für eine Mehrgenerationen-Safari oder Freunde, die gemeinsam nach Südafrika reisen. Ihr eigenes Team liest Ihnen jeden Wunsch von den Augen ab. Im großzügigen Wohn- und Essbereich haben Sie ausreichend Möglichkeiten, gemeinsame Stunden zu verbringen. Zudem verfügt der Homestead über eine schattige Veranda, einen Erfrischungspool, eine Feuerstelle, ein Boma sowie eine kleine Bücherei und einen Spa-Raum im Obergeschoss. Viele Urlauber wollen den Homestead am Rande der Korannaberg Mountains gar nicht mehr verlassen.

Fine Dining mitten in der Kalahari

Picknick im Tswalu Kalahari Reservat zwischen roten Dünen
Luxuriöser Komfort mitten in der Wildnis, Foto: Tswalu Kalahari

Etwas, was man nicht unbedingt mitten in der roten Kalahari-Wüste erwartet, ist Fine Dining. Ganz gleich, in welchem Camp Sie übernachten, die kreativen Köche rund um Marnus Scholly zelebrieren traditionelle Gerichte des Northern Capes auf moderne Art und Weise. Es werden fast ausschließlich Produkte aus der Region verwendet, um kleine Farmen zu unterstützen. Die Speisekarte richtet sich danach, was saisonal verfügbar ist. Typisch für den Norden Südafrikas sind beispielsweise Bio-Fleischprodukte, Käse, Pekannüsse, Pistazien, Datteln, Zitrusfrüchte und Trockenobst.

Doch Ihre Mahlzeiten nehmen Sie nicht nur im romantischen Ambiente Ihrer Unterkunft ein. So oft es das Wetter zulässt, wird im Freien diniert. Lassen Sie sich von Delikatessen mitten in der Wildnis überraschen! Den Sonnenuntergang feiern Sie täglich mit einem erfrischenden Gin Tonic an den schönsten Orten des Reservats. Selbstverständlich serviert man Ihnen hier auch die besten Weine des Landes.

Der Eingang zum Restaurant zum Klein JAN Restaurant bei Tswalu
Fine Dining auf Safari, Foto: Klein JAN

Auf leidenschaftliche Kulinariker wartet bei Tswalu Kalahari noch ein ganz besonderes Highlight: Das Restaurant Klein JAN vom gleichnamigen, ersten südafrikanischen Michelin-Stern-Koch Jan Hendrik van der Westhuizen. Die siebengängige kulinarische Reise ins Northern Cape beginnt auf der Terrasse des über 100 Jahre alten Farmhauses Boscia House, das sich ganz unscheinbar mitten in der Wildnis befindet. Diniert wird im Anschluss unterirdisch – aber dank großer Fensterfronten mit Blick auf die Flora und Fauna des Reservats. Für Gäste, die mindestens zwei Nächte in einer der drei Unterkünfte übernachten, ist ein Abendessen im Klein JAN inklusive. Allen anderen Interessierten stehen ausgewählte Mittagessen-Slots zur Buchung bereit.

Erleben Sie Tswalu Kalahari mit Rhino Africa

Privates Abendessen in der Natur bei Tswalu Kalahari
Abendessen in einmaliger Kulisse, Foto: Tswalu Kalahari

Haben Sie Lust bekommen, dieses einzigartige Naturparadies in der roten Kalahari zu erkunden? Dann melden Sie sich bei unseren deutschsprachigen Reiseexperten. Diese berichten Ihnen gerne von ihren eigenen Abenteuern im Reservat und können Ihnen die passende Unterkunft empfehlen. Wir sehen uns in Südafrika!

X Rhino Africa Consultants

Planen Sie Ihre Traumsafari mit uns

Afrika entdecken Öffnet unser Anfrageformular

Öffnet unser Anfrageformular

Trustpilot

Basierend auf 2,486 Reviews


Tags


You May Also Like

Romantik im Kap-Weinland

Romantik im Kap-Weinland

Nachhaltiges Reisen in Afrika

Nachhaltiges Reisen in Afrika

About the author 

Katharina Mandy

Katharina ist eine Journalistin und Autorin aus Hamburg. Die vergangenen Jahre hat sie sowohl in der Hansestadt als auch in Kapstadt gelebt. Das Jetset-Leben hat ihr zwar Spaß gebracht, aber nun hat sie sich endgültig in der Mother City niedergelassen. Katharina ist eine Teamplayerin und glücklich darüber, zum Rhino Team zu gehören. 2010 ist sie erstmals in die Regenbogennation gereist, um ein Auslandssemester an der Universität in Stellenbosch zu absolvieren. Sie hat sich sofort in Südafrika verliebt – ein bestimmter gutaussehender Surfer hat es ihr besonders angetan. Wandern, Segeln, Kochen und Essen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, wenn sie nicht gerade fleißig an Blogartikeln schreibt.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>