von Patricia Valerio am 18. November 2011
1 min read

Es war der Missionar und Forscher David Livingstone, der die Fälle nach der Königin Victoria  benannte. Bei den Einheimischen sind die Victoria Fälle als „Mosi -oa-Tunya“ bekannt, was übersetzt „Der Rauch, der donnert“ bedeutet.

Die gewaltigen Wassermassen, die in den 1,5 Kilometer breiten Sambesi Fluss herabfallen, bieten einen atemberaubenden Anblick. Die Victoria Fälle bilden die Grenze zwischen Simbabwe und Sambia und beeindrucken durch ihre Größe – ca. 3.000 Tonnen Wasser pro Sekunde stürzen in der Hochwasser-Saison die Fälle hinunter, die 1.708 Meter breit und 108 Meter hoch sind!

Sehen Sie hier unser Video von den Victoria Fällen:

 

Auf der simbabwischen Seite fließen die Fälle das ganze Jahr über, sogar in der Trockenzeit. Die sambische Seite hingegen ist während der Trockenzeit weniger eindrucksvoll, dafür aber tosend und nass in der Hochwasser-Saison. Lesen Sie hier mehr über das Wetter und die beste Reisezeit an den Victoria Fällen.

Victoria Falls bietet eine Vielfalt an Aktivitäten! Genießen Sie die Victoria Fälle aus der Vogelperspektive bei einem Flug mit dem Helikopter oder dem Ultraleichtflugzeug, erfrischen sich im Devil`s Pool auf Livingstone Island, unternehmen einen White-Water-Rafting Ausflug auf dem Sambesi Fluss oder gleiten die Schlucht an einem Drahtseil hinunter. Adrenalin und Abenteuer sind hier grenzenlos!

Per Mikroflugzeug über die Victoria Fälle

Per Mikroflugzeug über die Fälle

Rhino Afrika hat einige favorisierte Unterkünfte in Sambia und Simbabwe, die unsere Reiseberater regelmäßig selbst besuchen. Kontaktieren Sie uns und wir planen Ihren maßgeschneiderten Urlaub im südlichen Afrika! Sie möchten Ihren Urlaub an den Victoria Fällen mit einer Safari oder einem Strandurlaub kombinieren? Sehen Sie sich ein paar Tour-Beispiele auf unserer Website an!

Victoria Falls Hotels