von Katharina Riebesel am 5. Juni 2018
6 min read

Meeresfrüchte, Rum, von Vulkanen geformte Landschaft, Traumstrände – bienvenue auf La Réunion. Hier entspannen Sie an der von Palmen umsäumten Küste, wandern monströse Berge hinauf und genießen die vielfältige Landesküche.

 

Geografische Eckdaten

Die Insel La Réunion vom Weltraum aus betrachtet - La Réunion Reiseführer

Blick auf La Réunion vom Weltraum aus, Foto: NASA

La Réunion zählt mit nicht einmal drei Millionen Jahren zu den jüngsten Inseln der Welt. Sie befindet sich westlich von Mauritius, ist 63 Kilometer lang und 45 Kilometer breit. Das „Hawaii von Afrika“ – La Réunion ist wie die amerikanische Insel vulkanischen Ursprungs. Der mittlerweile erloschene Vulkan Piton des Neiges ragt mit 3069 Metern als höchste Erhebung aus den Bergen der Insel hervor. Kliffe und weiße Sandstrände säumen die gesamte Insel. Im Westen prägt ein atemberaubendes Korallenriff das Küstengewässer.

 

Geschichte

Grüne Bergkette auf La Réunion

Foto: Miwok

Ebenso wie Mauritius wurde La Réunion von dem Portugiesen Diogo Fernandes Pereira im Jahr 1507 entdeckt. Die Franzosen beanspruchten die Insel 1643 für sich und nannten ihre Kolonie Île Bourbon nach dem französischen Adelshaus. Sklaven aus Afrika, Indien und China wurden eingeschifft, um auf der Insel zu arbeiten. Zwischen 1810 und 1815 war La Réunion kurzzeitig in britischer Hand. Nach dem Sturz der Bourbons in Frankreich wurde die Insel endgültig in La Réunion umbenannt. Im gleichen Jahr haben die Herrscher die Sklaverei abgeschafft. Die Eröffnung des Suez-Kanals 1869 minderte die Wichtigkeit der Insel als Zwischenstopp auf dem Seeweg nach Indien. Heute stellt La Réunion das äußerste Gebiet der Europäischen Union dar.

 

Kultur

Ein Surfer reitet eine Welle vor der Küste von La Réunion

Foto: Dunog

Obwohl Französisch die offizielle Sprache der Überseeregion ist, sprechen die meisten Einwohner Réunion-Kreolisch. Rund 80 Prozent der Einwohner gehören dem katholischen Glauben an – damit ist das Land christlich geprägt. Hinzukommen Hindus, Muslime, Buddhisten und Menschen, die nach chinesischen Religionen leben. Maloya und Sega sind die zwei wichtigsten Musikgenres der Insel. Schlagzeug, Musikbogen und Texte auf Réunion-Kreolisch sorgen für den unverwechselbaren Stil von Maloya. Sportlich betrachtet gewinnt die Region vor allem dank ihrer herausragenden Surfer internationale Anerkennung.

 

Tierwelt auf La Réunion

Helm-Flughahn im tropischen Gewässer des Indischen Ozeans

Foto: Philippe Bourjon

Durch die Waldgebiete fliegen 91 exotische Vogelarten. Im Dickicht können Sie mit etwas Glück zudem seltene Rusa-Rehe und -Hasen beobachten. Unterwasser entfaltet La Réunion dann seinen ganzen Charme: In den geschützten Lagunen leben unter anderem Seesterne, Doktorfische, Krabben und Einsiedlerkrebse. Abseits der Korallenriffe können Sie auf einem Tauchgang Schildkröten, Rochen und Haien begegnen – Surfer sollten sich daher unbedingt an die örtlichen Sicherheitsvorschriften halten. Buckelwale bringen von Juni bis September ihre Jungen in den warmen Gewässern vor der Insel zur Welt.

 

Klima und beste Reisezeit für La Réunion

Sandstrand mit Palmen vor blauem Himmel - Reiseführer La Réunion

Foto: Vicente Villamón

Tropisches Klima, 300 Sonnentage und die wohltuende Brise des Indischen Ozeans machen La Réunion zu einer ganzjährigen Urlaubsdestination. Mikroklimata und große Höhenunterschiede führen dazu, dass es in einem Teil der Insel regnen kann und wenige Kilometer weiter blauer Himmel ist. Packen Sie dementsprechend für alle wettertechnischen Eventualitäten! Es empfiehlt sich ein Aufenthalt von April bis Mai oder Oktober bis November, da es in diesen Monaten weder zu heiß noch zu feucht ist. Sie dürfen sich das ganze Jahr über auf Badetemperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius freuen. In der Regel fällt der meiste Niederschlag zwischen Dezember und März.

 

Transport

Sie erreichen die beliebte Urlaubsinsel über den internationalen Roland Garros Airport, der sich am nördlichen Zipfel der Insel befindet. Auf der Insel erreichen Sie alle größeren Städte und Sightseeing-Highlights mit dem Busservice Car Jaune.

 

Top-Attraktionen auf La Réunion

Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen:

Der aktive Vulkan Piton de la Fournaise

Ausbruch des Vulkans Piton de la Fournaise auf La Réunion

Vulkanaktivität auf La Réunion

Der schwarze Sand von L‘Étang-Salé

Der schwarze Sandstrand Étang Salé les Bains auf La Réunion

Foto: Tonton Bernardo

Flaniermeile am Boucan Canot Beach

Die Flaniermeile am Strand Boucan Canot Beach aus der Vogelperspektive

Foto: Jean-Marc Astesana

Sonnenuntergang am Strand Hermitage Beach

Der wunderschöne Sandstrand Hermitage Beach auf La Réunion

Foto: Miwok

Die drei Krater Cilaos, Salazie und Mafate

 

Reiseführer La Réunion: Blick auf Salazie

Foto: Thomas McGowan

 

Traumhafte Unterkünfte auf La Réunion

Wo übernachten Sie mit Ihrem Partner oder der ganzen Familie am besten? Wir haben da einige Idee in unserem Blogartikel über die schönsten Unterkünfte im Indischen Ozean.

 

Urlaub mit Kind und Haustier

Inseln wie La Réunion, Mauritius und Sansibar sind besonders familienfreundlich und bieten zahlreiche spannende Aktivitäten für die ganze Familie. Dank des europäischen Standards verbringen Sie auf La Réunion sorgenfreie Ferien mit Kindern. Das Aquarium Kélonia in St. Leu und eine historische Tour mit der Bummelbahn Rosalie sind nur zwei der vielen Ausflugsideen für Groß und Klein.

Sie können auch Ihre Haustiere mit in den Urlaub nehmen. Hunde und Katzen aus EU-Staaten dürfen auf die Insel einreisen, wenn sie mindestens 15 Wochen alt sind, über einen gültigen Tierreisepass verfügen und mindestens 21 Tage vor der Einreise gegen Tollwut geimpft wurden. Wir empfehlen Ihnen jedoch, Ihre vierbeinigen Freunde bei Ihrer Familie zu Hause zu lassen.

 

LGBT-Reisen auf La Réunion

Die bunte LGBT-Flagge weht im Wind

Foto: Peter Hershey

Viele Teile Afrikas zeichnen sich nicht gerade durch eine aufgeschlossene Haltung gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren aus. Homosexualität ist oftmals ein gesellschaftliches Tabu und gleichgeschlechtliche Beziehungen werden teilweise mit bis zu lebenslänglicher Gefängnisstrafe geahndet. La Réunion stellt als Teil Frankreichs die einzige richtige Ausnahme dar. Gleichgeschlechtliche Paare dürfen auf der Insel seit 2013 heiraten und Kinder adoptieren.

 

Wirtschaft und Politik

La Réunion ist eines von fünf Überseedepartements Frankreichs. Der Politiker Didier Robert ist seit 2010 Präsident der Region. Zuckeranbau und deren Weiterverarbeitung zu Rum bilden gemeinsam mit dem Tourismussektor die Grundlage der wirtschaftlichen Erträge. Da La Réunion zu Frankreich gehört, wird vor Ort praktischerweise mit Euro bezahlt.

 

Reisetipps & wichtige Reiseinformationen für La Réunion

Auf einem Tisch liegen Reisedokumente, Sonnenbrille, Kompass, Kamera, Fotos und Schreibzubehör bereit

Foto: Rana Sawalha

Visum

Ein Inselurlaub im Indischen Ozean ganz unkompliziert: Da La Réunion zu Frankreich gehört, ist die Insel ebenfalls ein Teil der EU. Man muss als europäischer Staatsbürger also vor seinem Urlaub kein Visum beantragen. Eine visumsfreie Einreise ist wie in anderen Staaten innerhalb der EU mit einem gültigen Personalausweis möglich. Wenn Sie jedoch keinen Direktflug gebucht haben, sollten Sie lieber einen Reisepass dabeihaben.

Impfungen

Spezielle Impfungen für einen Inselurlaub im Indischen Ozean sind nicht vorgeschrieben. Es ist jedoch ratsam, dass alle Standardimpfungen aufgefrischt sind. Wer auf La Réunion auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich auch gegen Hepatitis A impfen lassen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bevor Sie in Ihren Traumurlaub starten, sollten Sie sich unbedingt die aktuellen Reisebestimmungen für La Réunion auf den Seiten des Auswärtigen Amtes, Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten oder der Botschaft in Ihrem Heimatland nachlesen.

 

Sie sind gedanklich schon bei Ihrer Reiseplanung? Unsere Reiseberater freuen sich schon darauf, Sie mit Reisetipps für La Réunion zu versorgen.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Die schönsten Unterkünfte auf den Inseln im Indischen Ozean

Tauchen und Schnorcheln rund um Sansibar

Titelbild: Vicente Villamón