von Katharina Riebesel am 27. August 2018
4 min read

In abwechselnd rötlichen und weißen Schichten Sandstein ragen die Chilojo Cliffs über 180 Meter in die Höhe. Sie sind charakteristisch für den Gonarezhou Nationalpark, einem gutgehüteten Geheimnis in Simbabwe. Am Fuße der Felsen schlängelt sich ein saisonal fast ausgetrockneter Fluss durch den Busch. Hier erleben Sie auf mehr als 5000 Quadratkilometern das wohl authentischste Safari-Erlebnis im südlichen Afrika – ganz ohne Massentourismus! Von Flusspferden über Elefantenherden bis zu Leoparden – begeben Sie sich in völliger Privatsphäre auf die Spuren von Wildtieren und erkunden Sie die acht unterschiedlichen Ökosysteme. Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag alles, was Sie über den Gonarezhou Nationalpark wissen müssen.

Beste Reisezeit

Ein Baobab-Baum im Gonarezhou Nationalpark

Baobab-Baum im Gonarezhou Nationalpark, Foto: Katharina Riebesel

Die „kühleren“ Wintermonate Juni und Juli stellen mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 27 Grad Celsius die ideale Reisezeit dar. Während des kurzen Winters im Südosten Simbabwes ist es trocken. Der heiße – mit Temperaturen jenseits der 40 Grad Celsius – sowie regenreiche Sommer dauert in etwa von November bis April. In den übrigen Monaten ist eine Reise in den Gonarezhou Nationalpark ein Glücksspiel: In diesen heißen Monaten kann es immer mal wieder zu heftigen Regenschauern kommen.

Wie kommt man von A nach B?

Safari-Fahrzeug im Gonarezhou Nationalpark

Gut ausgestattet durch die Wildnis, Foto: Katharina Riebesel

Sie haben die Möglichkeit, als Selbstfahrer durch die einzigartige Landschaft zu fahren. Ein Geländewagen mit Vierradantrieb ist für den Park unabdingbar. Die Schotterpisten befinden sich teilweise in einem kritischen Zustand. Zudem gehören Flussüberquerungen auf einigen Routen mit dazu, welche in der Regenzeit zum Hindernis werden können. Als Gast einer Lodge brauchen Sie sich hingegen keine Gedanken zu machen. Gut ausgebildete Guides bringen Sie in offenen Geländewagen und Booten zu den besten Orten für Tierbeobachtungen.

Tierwelt im Gonarezhou Nationalpark

Eine Elefantenherde in einem Wasserloch

Es leben mehr als 11000 Elefanten in Gonarezhou, Foto: Katharina Riebesel

Acht unterschiedliche Ökosysteme – das bietet auch nicht jeder Nationalpark. Dank der verschiedensten Habitate ist Gonarezhou Heimat von einer großen Artenvielfalt. 89 Säugetier- und mehr als 400 Vogelarten wurden in dem Park bislang gesichtet. Neben der größten Nyala-Population Simbabwes kommen in dem Land nur hier Goldmullen und Kaphasen vor. Elefanten, Büffel, Zebras und Giraffen leben im Park ebenfalls in großen Herden. Auf Sandbänken in den Flüssen erspähen Sie riesige Krokodile, während Flusspferde sich im kühlen Nass erfrischen und vor sich hin lachen. Selbst, wenn sie sich auf einer Pirschfahrt mal nicht aufspüren lassen, lauschen Sie nachts dem Gebrüll von Löwen.

Landschaft

Die rötlichen Chilojo-Felsen sind charakteristisch für den Gonarezhou Nationalpark

Die Chilojo-Felsen, Foto: Katharina Riebesel

Auf einer Fahrt durch den Busch mit Blick auf die Sandsteinfelsen erwartet man schon fast, dass jeden Augenblick Brachiosaurier durch das Flussbett streifen. Tatsächlich werden in den aus der Jura stammenden Chilojo Cliffs Dinosaurierskelette vermutet. Sie werden das Gefühl haben, als einziger Mensch durch eine vergessene Welt zu fahren. Mit seiner Exklusivität sowie dramatischen Landschaften erinnert der Gonarezhou Nationalpark stark an Namibia. Der zweitgrößte Nationalpark Simbabwes trumpft mit einer unerreichten Diversität: Von Abschnitten, die an eine Obstplantage erinnern, geht es weiter in die offene Savanne und am Ufer des Save-Flusses herrscht mit Krokodilen und Flusspferden ein tropisches Feeling. Ein weiteres Highlight der lokalen Flora sind die majestätischen Baobab-Bäume, die Sie hier in allen Größen und Formen bewundern.

Lodges und Camps

Hauptbereich der Chilo Gorge Safari Lodge mit Swimmingpool

Entspannung über dem Save-Fluss, Foto: Chilo Gorge Safari Lodge

Die Chilo Gorge Safari Lodge ist der ideale Ausgangspunkt, um den Gonarezhou Nationalpark zu erkunden. In der Unterkunft stehen Ihnen sämtliche Annehmlichkeiten in einem wilden Ambiente zur Verfügung: Erfrischen Sie sich im Swimmingpool, genießen Sie fruchtige Cocktails an der Bar und lassen Sie den Panoramablick auf dem tierreichen Save-Fluss auf sich wirken. Ihnen ist nach mehr Abenteuer? Dann sollten Sie in einem der teils gut ausgestatteten Camps im Park übernachten. Die ultimative Erfahrung im Gonarezhou Nationalpark ist der mehrtägige Chilo Ivory Trail, wobei Sie Ihre Zelte immer wieder an einem neuen Ort aufschlagen und ganz mit der Natur im Einklang leben.

Sie sehnen sich nach authentischer Wildnis und Ursprünglichkeit? Dann sollten Sie unsere Reiseexperten kontaktieren und eine Reise in den Gonarezhou Nationalpark planen.