von Matthias Wichelhaus am 31. Oktober 2018
5 min read

Das Ende des Jahres rückt näher und wir schauen als Afrika-Experten auf 2018 zurück. Was sind die beliebtesten Ziele in diesem Jahr und was sind die besten Hotels oder Lodges? Die Antwort ist eindeutig: Südafrika steht auch in diesem Jahr ganz oben auf der Liste. Das überrascht uns natürlich gar nicht, schließlich nennen auch wir Südafrika unser Zuhause. Für alle, die noch keine Gelegenheit hatten, diesen wunderschönen Kontinent zu besuchen, keine Sorge: Rhino Africa zeigt Ihnen alle Orte, die Sie zu Ihrer Bucket-Liste hinzufügen sollten.

Top-Reiseziele in Südafrika

Vier Ziele in Südafrika stehen auf der Liste der beliebtesten Ziele für 2018. Wir nehmen Sie mit auf eine kurze Tour der schönsten Ziele – von Kapstadt, über den berühmten Krüger Nationalpark bis hin zum Kap-Weinland:

Krüger Nationalpark:

Safari in Silvan

Zwischenstopp im Sonnenuntergang: Der magische Krüger Nationalpark

20.000 Quadratkilometer unberührte Flora und Fauna. Der Krüger Nationalpark wurde 1927 eröffnet und fing mit drei Besuchern an. Heute ist er einer der ältesten Nationalparks der Welt und ein Superlativ. Der Klassiker unter den Safari-Zielen, ist das Schutzgebiet Heimat der berühmten „Big Five“ – Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn – sowie zahlreichen weiteren kleinen und großen Buschbewohnern. Genießen Sie hier die schönsten Sonnenuntergänge Afrikas und atmen Sie die Luft der Wildnis ein. Besucher können zwischen Unterkünften im Park oder in privaten Reservaten direkt angrenzend am Krüger wie dem exklusiven Sabi Sand Game Reserve wählen. Vorteil ist hier, dass Sie sich Straßen und Wege nicht mit anderen Touristen teilen müssen und erfahrene Guides Ihnen den Busch näherbringen. Unser Tipp: Silvan Safari Lodge

Kapstadt:

Kapstadt von seiner schönsten Seite

Der Chapman’s Peak Drive in Kapstadt; Foto: Love Cape Town

Oh du liebes Kapstadt, was tust du uns nur an? Oft als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnet, bietet die „Mother City“ eine unglaubliche Vielfalt von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Sei es am weißen Sandstrand mitten in der Stadt, auf dem monumentalen Tafelberg oder in einem hübschen Weingut, überall verwöhnt eine einzigartige Mischung aus urbanem Leben und Natur das Auge. Doch damit nicht genug; Kapstadt wurde wiederholt zur Gourmet-Hauptstadt erkoren und bietet ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis, stylische Restaurants und experimentelle Küche. Unser Tipp: MannaBay

Garden Route:

Ein Paar steht auf einem Hügel und blickt auf einen Sandstrand bei blauem Himmel

Gefühl von Freiheit im Robberg Naturreservat

Ideal mit Kapstadt zu verbinden ist die Garden Route. Südafrikas schönste Küstenroute ist voller Überraschungen, von dichtem Urwald über schroffe Buchten bis hin zu hübschen Hafenstädtchen. Machen Sie sich im eigenen Auto auf den Weg und entdecken Sie Knysna, Plettenberg Bay & Co. Die gute Infrastruktur und das milde Klima machen die Region außerdem ideal für Familien. Viele Besucher runden ihre Reise hier mit einer malariafreien Safari ab. Unser Tipp: Fancourt Hotel & Estate

Kap-Weinland:

Romantisches Lichtspiel am Himmel über den malerischen Weinbergen von Franschhoek im Kapweinland

Franschhoek

Ebenfalls schnell von Kapstadt erreichbar sind die Weinberge rund um Stellenbosch, Franschhoek und Paarl. Die malerische Region ist Heimat von zahlreichen Weingüter und erstklassigen Restaurants, manche sogar die besten des Landes. Verbringen Sie einen entspannten Nachmittag bei einer Weinverkostung, vergessen Sie den Alltag bei einer Wanderung oder genießen Sie einfach nur die traumhafte Kulisse. Unser Tipp: Babylonstoren

Top-Reiseziele in Afrika

Natürlich gibt es auch jenseits von Südafrikas Grenzen viel zu entdecken. Unsere Liste der Top-Reiseziele in Afrika führt uns in Sumpfgebiete in Botswana, die Wüste von Namibia und an die legendären Victoria-Fälle.

Victoria Falls, Simbabwe/Sambia:

Victoria Falls von oben

Die Fälle aus der Vogelperspektive; Foto: Simon Watson

Die majestätischen Wasserfälle werden in der lokalen Sprache auch „Mosi-oa-Tunya“ – der Rauch, der donnert – genannt. Eine passende Beschreibung für die 1,7 Kilometer breiten und 108 Meter hohen Fälle, die jedes Jahr tausende Besucher in ihren Bann ziehen. Unmittelbar nach der Regenzeit erreicht die Attraktion ihren Höchststand und zeigt sich von ihrer besten Seite. Doch die Fälle sind nicht die einzige Sehenswürdigkeit; die Region ist eine beliebte Safari-Destination und wird häufig als „Abenteuer-Hauptstadt“ des südlichen Afrikas bezeichnet. Unser Tipp: Royal Chundu

Okavango Delta, Botswana:

Breitmaulnashorn umgeben von Vögeln spiegelt sich im Okavango Delta im Wasser

Breitmaulnashorn im Okavango Delta

Als das größte Binnendelta der Erde speist das berühmte Okavango Delta in Botswana seine tausenden Wasserwege durch den saisonalen Regen im Hochland von Angola. Ein Labyrinth von Kanälen und Hunderttausende von Inseln, ist die Region Heimat einer unglaublichen Anzahl von Tieren wie Elefanten, Büffeln, Löwen und Nilpferden. Das Okavango Delta gilt als einer der letzten wirklich unberührten Orte der Welt und eine unvergessliche Safari ist garantiert. Unser Tipp: andBeyond Sandibe Lodge

Chobe Nationalpark, Botswana:

Traumhafter Sonnenuntergang

Bootstour im Sonnenuntergang

Im Land der grauen Riesen. Der Chobe Nationalpark im Norden Botswanas ist ein Paradies für Elefanten – es gibt schätzungsweise 50.000 in dieser Region. Der mächtige Chobe-Fluss bietet unberührte und fruchtbare Ufer, die Raubtiere und andere Säugetiere anziehen. Wir empfehlen außerdem eine Bootsfahrt bei Sonnenuntergang auf der Suche nach Flusspferden und Krokodilen. Der Chobe Nationalpark lässt sich ideal mit einem Besuch der Victoria-Fälle verbinden. Unser Tipp: andBeyond Chobe Under Canvas

Etosha Nationalpark, Namibia:

Im kargen Etosha Nationalpark

Oryxantilope im Etosha Nationalpark; Foto: Garance Chassaing

Einen Gegensatz zur üppigen Sumpflandschaft Botswanas bildet der Etosha Nationalpark in Namibia. Das Herz des Schutzgebiets bildet eine riesige Salzpfanne, die regelmäßig von wilden Tieren durchkreuzt wird. Entdecken Sie zwischen karger Steppe, dichtem Busch und belebtem Wasserloch grazile Antilopen, schnelle Jäger wie Geparden oder mit etwas Glück sogar das seltene Spitzmaulnashorn. Im trockenen Winter ziehen die wenigen Wasserlöcher hunderte Tiere an, vom Strauß bis zum Elefantenbullen, was oft eine fast märchenhafte Stimmung erzeugt. Unser Tipp: Onguma The Fort

Inhambane, Mosambik:

Trauminseln im Indischen Ozean

Azura Benguerra Island in Mosambik; Foto: Azura

Ebenfalls Kontrastprogramm bietet das letzte Ziel unserer Liste. Wer nach Safari im Krüger oder Sightseeing in Victoria Falls Lust auf einen entspannten Strandurlaub hat, ist in Inhambane genau richtig. Freuen Sie sich auf kilometerlange Traumstrände, gesäumt von Kokospalmen und türkisblauem Meer. Die Unterwasserwelt lockt mit majestätischen Mantarochen und Walhaien – hier kommen Hobbytaucher und Erholungssuchende voll auf ihre Kosten. Unser Tipp: Azura Benguerra Island

Hat Sie das Reisefieber gepackt? Kontaktieren Sie uns, um mehr über unsere Lieblingsziele und den ein oder anderen Geheimtipp zu erfahren.