von Katharina Riebesel am 9. April 2019
2 min read

Es duftet nach Holz, zwischen ineinander verschlungenen Pflanzen flattern bunte Schmetterlinge umher und überall summt, singt und wuselt es. Beim Gorilla-Trekking im Kongo erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer im zweitgrößten Regenwald der Welt. Sind Sie bereit für ein beeindruckendes Erlebnis im afrikanischen Dschungel?

Gorilla-Trekking im Kongo: Westlicher Flachlandgorilla auf allen Vieren im Regenwald

Beobachten Sie Westliche Flachlandgorillas aus nächster Nähe

Gorilla-Trekking ist in mehreren Ländern Afrikas möglich, neben der Republik Kongo auch in Ruanda und Uganda. Einen ersten Eindruck von der Flora und Fauna des Odzala-Kokoua Nationalparks in der Republik Kongo erhalten Sie hier.

Westliche Flachlandgorillas auf einen Blick

In der Republik Kongo begeben Sie sich auf die Spuren von Westlichen Flachlandgorillas. Nicht zu verwechseln mit den Berggorillas, welche in Ruanda und Uganda leben:

Kongo - Gorilla: Vergleich zwischen Westlichem Flachlandgorilla und Berggorilla

Im Kongo erleben Sie die Westlichen Flachlandgorillas

Praktische Informationen: Gorilla-Trekking im Kongo

Begibt man sich auf die Spuren der Westlichen Flachlandgorillas, wird schnell klar, dass die Menschen einen unheimlich großen Respekt vor den Tieren haben. Zu jeder Zeit wird der Mindestabstand von sieben Metern eingehalten. Wenn die Gorillas sich einem nähern, muss man ihnen Platz geben und ein paar Schritte zurückgehen. Das Terrain im Odzala-Kokoua Nationalpark eignet sich für jedes Fitnesslevel und es ist im Vergleich zu den anderen Gorilla-Trekking-Destinationen deutlich einfacher, die Gorillafamilien zu erreichen. Aufs Bergsteigen bei tropischem Klima müssen Sie sich daher nicht einstellen.

Ein kleiner Westlicher Flachlandgorilla klettern zwischen Ästen im Regenwald herum

Einzigartige Eindrücke im Dschungel

Vor der Wanderung werden Sie im Ngaga Camp von einem hauseigenen Primatologen gebrieft. Dieser begleitet zusammen mit einem Tracker bis zu vier Gäste. Dank der Höchstanzahl von insgesamt sechs Personen sowie einer möglichst nachhaltigen Form durchs Dickicht zu wandern, wird der Einfluss auf Flora und Fauna minimiert. Jugendliche ab 15 Jahren dürfen am Gorilla-Trekking im Kongo teilnehmen.

Das Ngaga Camp eingebettet in den Regenwald der Republik Kongo

Übernachten Sie im Ngaga Camp

Sie träumen von einem Abenteuer im Regenwald? Dann buchen Sie mit Rhino Africa eine unvergessliche Reise ins Kongobecken. Gorilla-Trekking im Kongo zählt zu den authentischsten Tierbeobachtungen auf dem gesamten Kontinent. Schon bald könnten Sie den intelligenten Westlichen Flachlandgorillas gegenüberstehen.

Eine Karte von der Republik Kongo mit den wichtigsten Reisezielen und Nachbarstaaten

Karte der Republik Kongo

Weitere Blogbeiträge über den Kongo:

7 Gründe, warum Sie in den Kongo reisen sollten

Grenzenlose Wildnis: Willkommen in Westafrika