August 8

Wann & wo die Große Migration erleben

August 8, 2022

Auf ihrer unerbittlichen Suche nach frischem Gras und Wasser ziehen jedes Jahr rund 1,5 Millionen Gnus durch Tansania und Kenia. Begleitet wird die Gnuwanderung von Hunderttausenden Zebras und Gazellen. Vom Osten über den Süden, durch den Westen gen Norden und dann alles wieder von vorne. Wo und wann können Sie die Große Migration am besten erleben? Da haben wir genau die passenden Reisetipps für Sie.

Afrikas Große Migration vom Heißuftballon aus beobachten
Afrikas Naturspektakel von oben bewundern

Disclaimer: Die in diesem Beitrag erwähnten Zeiträume sind lediglich Schätzungen. Natürlich ist die Natur unberechenbar und aufgrund des Klimawandels verändert sich die Regen- und Trockenzeit in Ostafrika. Das heißt, die Tiere können früher oder aber auch später als erwartet in einer Region auftauchen. Am besten fragen Sie direkt bei unseren Reiseexperten nach, um die richtige Unterkunft zu buchen.

Wo findet die Große Migration statt?

Die knappe Antwort lautet: Afrika. Doch nun etwas ausführlicher: Circa 1,5 Millionen Gnus, 500.000 Gazellen und 400.000 Zebras ziehen jedes Jahr in einem ununterbrochenen Kreislauf durch die Serengeti in Tansania und die Masai Mara in Kenia. Viele Camps und Lodges sind auf das Naturspektakel spezialisiert. Es gibt sogar mobile Camps, die dem Verlauf der Tierwanderung folgen.

Top-Unterkünfte, um Afrikas Gnuwanderung zu erleben

Ein Schlafzimmer in einem Luxuszelt - ideal, um die Große Gnuwanderung in Afrika zu erleben
Lust auf eine Safari in Afrika?, Foto: Sand River Masai Mara

Tansania

Kenia

Wann kann ich die Gnuwanderung wo sehen?

Anfang November beginnt in der Serengeti die Regenzeit. Daher strömen die Huftiere dann in die mit grünem Gras übersäten Ebenen des weltberühmten Schutzgebietes. Gegen Januar befinden sich die Tiere nördlich vom Ngorongorokrater. Im Februar werden verhältnismäßig viele Gnubabys geboren. Dies sorgt wiederum für eine erhöhte Raubkatzenaktivität. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich die Tiere ungefähr am südlichsten Zipfel ihrer Route.

Die Große Migration in der Masai Mara in Kenia
Löwen und andere Raubtiere sind den Gnus stets auf den Fersen

Im März setzen die Huftiere ihre Migration gen Norden fort. Im Mai durchstreifen mehrere Herden die offenen Graslandschaften rund um die Felsformationen Moru Kopjes sowie den Westen der Siedlung Seronera. Diese Regionen sind dann Schauplatz von Hunderttausenden von Tieren. Einige Gruppen ziehen anschließend weiter nördlich an Seronera vorbei, andere bevorzugen eine westlichere Route.

Flussüberquerungen: Es geht ums Überleben

Gegen Juni erreichen die Gnus dann ihr erstes großes Hindernis, den Grumeti River. Der Fluss sorgt dafür, dass sich die Great Migration deutlich verlangsamt. Vor dem Gewässer bilden sich lange Schlangen, bis eines der Tiere den Mut fasst und als erstes das von großen Krokodilen bewohnte Gewässer überquert. Allerdings sind die Flussüberquerungen am Mara River noch spektakulärer. Im Juli und August ziehen einige Herden durch das Grumeti Reservat und gegen August erreichen die ersten Tiere die Masai Mara in Kenia.

Gnus überqueren einen Fluss in Ostafrika
Hektisches Treiben, Foto: Sean Brookes

Im September sind die Tiere normalerweise im ganzen Norden der Serengeti verteilt, wo sie auf ihr größtes Hindernis stoßen: den Mara River. Hier herrschen Panik und Verwirrung. Hektisch stürzen sich die Gnus in die Fluten des Flusses. Oftmals überqueren die Tiere den Mara River mehrmals hin und her. Übrigens sterben die meisten Gnus bei Flussüberquerungen nicht etwa, weil sie von Krokodilen gefressen werden, sondern weil sie aus Erschöpfung ertrinken.

Im Oktober scheinen sich die vereinzelten Herden dann wieder zu vereinen und strömen in großen Massen erneut gen Süden nach Tansania. Gegen November erreichen die Tiere erneut die südliche Serengeti und der Kreislauf beginnt von vorne.

Die große Gnuwanderung in Afrika aus der Vogelperspektive
Erleben Sie die Große Migration hautnah

Erleben Sie die Große Migration mit Rhino Africa hautnah!

Sie träumen auch von der Großen Migration? Dann erfüllen Sie sich Ihren Wunsch! Unsere Reiseexperten freuen sich schon darauf, Ihren Traumurlaub in Ostafrika mit Ihnen zu planen. Es erwartet Sie ein unvergessliches Erlebnis in der Savanne von Tansania und Kenia. Wir sehen uns in Afrika!

Erfahren Sie mehr über Ostafrikas Naturspektakel: 8 erstaunliche Fakten über die Gnuwanderung

X Rhino Africa Consultants

Jetzt schon die Reise von morgen planen

Afrika entdecken Öffnet unser Anfrageformular

Öffnet unser Anfrageformular

Trustpilot

Basierend auf 2,486 Reviews


Tags

Ostafrika


Das könnte Sie auch interessieren

Queen Elizabeth II und Afrika: Eine besondere Beziehung

Queen Elizabeth II und Afrika: Eine besondere Beziehung

Über den Autor

Katharina Riebesel

Katharina ist eine Journalistin und Autorin aus Hamburg. Die vergangenen Jahre hat sie sowohl in der Hansestadt als auch in Kapstadt gelebt. Das Jetset-Leben hat ihr zwar Spaß gebracht, aber nun hat sie sich endgültig in der Mother City niedergelassen. Katharina ist eine Teamplayerin und glücklich darüber, zum Rhino Team zu gehören. 2010 ist sie erstmals in die Regenbogennation gereist, um ein Auslandssemester an der Universität in Stellenbosch zu absolvieren. Sie hat sich sofort in Südafrika verliebt – ein bestimmter gutaussehender Surfer hat es ihr besonders angetan. Wandern, Segeln, Kochen und Essen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, wenn sie nicht gerade fleißig an Blogartikeln schreibt.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>