von Matthias Wichelhaus am 6. Januar 2017
9 min read

Kapstadt wird vom Tafelberg, dem Devil’s Peak und dem Lion’s Head überschattet. So ist es nicht verwunderlich, dass neben den vielen anderen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, eine Aktivität ganz oben auf der Liste steht:  Wandern. Insbesondere der Tafelberg ist sowohl bei Touristen als auch Einheimischen sehr beliebt. Von seinen unterschiedlichen Gipfeln und Wanderwegen aus, wird Ihnen ein wunderschöner und spektakulärer Blick über die Mother City und ihre Strände, Restaurants, den Hafen und mehr geboten.

Kapstadt bietet viele verschiedene Wanderwege – vom Tafelberg bis Cape Point – die es zu entdecken gilt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Neuling oder erfahrener Alpinist sind, ob Sie bereits den Kilimandscharo bestiegen haben, oder es die erste Wanderung Ihres Lebens ist – es gibt garantiert die richtige Route für Sie.

Mother City Hikers

Mother City Hikers beispielsweise bietet individuelle, geführte Tages- und Halbtageswanderungen entlang der vielen Wanderwege des Tafelbergs und des benachbarten Lion’s Heads an.

Wenn Sie neu auf dem Gebiet des Wanderns sind, so ist es das Beste, einen der zertifizierten Guides von Mother City Hikers zu buchen, um bei Ihrem ersten Aufstieg auf der sicheren Seite zu sein.

Tablemountain vom Lion's Head aus

Beliebte Wanderziele in Kapstadt

Wir haben für Sie eine Liste mit Kapstadts beliebtesten Wanderrouten zusammengestellt. Man könnte Monate damit verbringen, Kapstadt und seine Umgebung auf unzähligen Berg- und Waldwanderrouten zu entdecken, aber für den Anfang sollten Sie auf jeden Fall folgende Ziele in Angriff nehmen:

Lion’s Head

Der Lion’s Head ist einer unserer Favoriten, denn er ist einfach zugänglich und sicher. Außerdem bietet er einen ungestörten Blick über das Stadtzentrum, die Berggipfel und Strände.Sonnenaufgang am Lion's Head mit Blick auf KapstadtBlick auf Sea Point und den Atlantik vom Lion's Head

Lion’s Head liegt zwischen Tafelberg und Signal Hill und erreicht eine Höhe von 669m über dem Meeresspiegel. Der Anstieg beginnt an der Signal Hill Road und ist verhältnismäßig steil, aber einfach zu beschreiten. Der Weg besteht aus einer Schotterstraße und einem felsigen Abschnitt  und endet mit einem sehr steilen Anstieg, bei dem Sie in Felsen gehauene Leitern und Ketten nutzen,  um auch die letzten Stufen zu erklimmen.

Der Gipfel ist besonders bei Vollmond sehr beliebt. Viele besteigen den Berg, um die Sonne unter- und den Mond aufgehen zu sehen. Im Dunkeln und im Schein des Vollmondes, oder auch mit Kopfleuchten und Taschenlampen ausgestattet, wird danach der Abstieg angetreten. Beliebt ist der Berg auch bei Gleitschirmfliegern als Startrampe.

Schauen Sie sich den Sonnenuntergang von Lion’s Head aus im Zeitraffer an:


Tafelberg

Der Tafelberg erreicht mit seinem höchsten Gipfel (dem Maclear’s Beacon) eine Höhe von 1089m über dem Meeresspiegel. Erst kürzlich wurde der Berg als eines der Neuen 7 Weltwunder der Natur ernannt und bietet viele verschiedene Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Neben Wanderungen bietet der Berg auch Möglichkeiten zum Klettern und Mountainbike fahren und einige Höhlen, die einen Besuch wert sind.

Eine Karte der gesamten Tafelbergregion können Sie sich hier anschauen.

  • Platteklip Gorge – Dieser Weg führt in der Mitte des Tafelbergs nach oben und ist eine der beliebtesten Routen und ist auch für Einsteiger gut geeignet. Der Aufstieg dauert ca. 2,5 Stunden – je nach Fitnesslevel.
  • Nursery Ravine und Skeleton Gorge – Diese beiden Wege beginnen im Botanischen Garten Kirstenbosch und führen auf der Rückseite des Tafelberges zum Gipfel. Skeleton Gorge führt zum Maclear’s Beacon (Smuts Track) und ist eine Herausforderung für Wanderer. Im Sommer ist die 5-stündige Wanderung entlang dieser Route dank der schattenspendenden Bäume besonders beliebt. Alternativ können Sie den weniger steilen Bridle Weg oder den Jeep Track von Constantia Nek nehmen.
  • India Venster – Wer unter Höhenangst leidet, sollte diesen Wanderweg eher meiden. Auch wer einen einfachen und schnellen Aufstieg sucht, sollte sich weiter umsehen. Der Indian Venster  hat einige weitestgehend freiliegende Abschnitte und auch Klettern ist mitunter nötig.  Zugleich bietet der Pfad aber auch eine wunderschöne Aussicht über die Stadt. Die Route beginnt an der unteren Gondelstation und verläuft unterhalb der Seilbahn steil den Berg hinauf. Kurz vor dem Gipfel windet sich der Pfad um den Berg herum, hin zur Camps Bay Seite. Der Aufstieg dauert ca. 3-4 Stunden.
  • Twelve Apostles “Pipe Track” – Auf der Atlantikseite verläuft der „Pipe Track”, eine recht ebenmäßige Route, die besonders bei Anfängern beliebt ist. Zu Beginn steigt der Pfad leicht an und verläuft anschließend ebenmäßig mit Blick auf Camps Bay. Auf dieser Seite befindet sich ebenfalls der Kasteelspoort, eine Schlucht, die auf den Tafelberg hinaufführt und in ca. 5 Stunden zu meistern ist.
  • Tranquility Cracks – Dieser Wanderweg ist wohl das am besten gehütete Geheimnis des Tafelbergs und ein Navigationsgerät ist für das Finden des Aufstiegs empfehlenswert (GPS: S33°58.811, E18°23.012). Der Weg ist relativ unkompliziert (ca. 5-6 Stunden) und einer der schönsten Wanderwege zum Gipfel. Beginnen Sie am Pipe Track über Camps Bay und wandern Sie die Woody Ravine hinauf. Oben angekommen folgen Sie dem Pfad südwärts, kämpfen sich an der Slangolie Schlucht vorbei bis zu einem Felsenhügel auf der rechten Seite.

Wenn Sie den Ausblick, nicht aber die Anstrengung des Aufstiegs haben möchten, können Sie natürlich auch die Seilbahn nehmen, hier finden Sie alle Informationen.Kapstadt bei Nacht vom Lion's Head fotografiert.


Silvermine Naturreservat

20 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt befindet sich das Silvermine Naturreservat, welches ein wichtiges Schutzgebiet für die einheimischen Fynbos Pflanzen ist. Dieses Naturschutzgebiet ist für Wanderungen und Spaziergänge hervorragend geeignet und auch bei Vogelbeobachtern und Mountain Bikern sehr beliebt. Es gibt einige kurze und einfache Wanderwege, die jeweils einen wunderschönen Blick auf die umliegende Landschaft ermöglichen. Eine dieser Routen ist der Weg zum sogenannten Elephant’s Eye (dt.: Elefantenauge), welches seinen Namen der elefantenähnlichen Form der Felsen und einer Höhle in Position des Auges verdankt.

Es gibt einige großartige Picknickplätze im Reservat, wo man in den kälteren Monaten gemeinsam Grillen kann. Gleichzeitig können Sie sich nach einer erschöpfenden Wanderung im Stausee abkühlen.

Eintrittgebühr in den Park: 30Rand/Erwachsene; R15/Kinder (1-11 Jahren) | Täglich geöffnet:  7 – 19 Uhr | Parkplätze verfügbar | Tel: +27 (0)21 780 9002 (Eingangstor) | +27 (0)21 789 2457 (Büro)

Silvermine Stausee

Kühlen Sie sich im Silvermine Stausee ab


Cape PointCape Point aus der Vogelperspektive

Cape Point Nature Reserve liegt an der südwestlichen Spitze Afrikas im Tafelberg Nationalpark. Fahren Sie vom Eingangstor bis zur Spitze des Peninsula Kaps oder unternehmen Sie eine Panoramawanderung auf einer der Wanderrouten im Park. Die beiden Seiten des Park könnten unterschiedlicher nicht sein: Die Atlantikküste mit flacheren, offenen Ebenen und die False Bay Seite mit seiner steilen, dramatisch abfallenden Küste hinab zum Meer. Diese Seite bietet herausfordernde Wanderrouten. Der Park umfasst zudem viele verschiedene Rundwanderwege.

Für  weitere Informationen kontaktieren Sie: Cape Point Route (+27 21 782 9356) oder buchen Sie einen Guide!


Devil’s Peak

Devil’s Peak liegt an seinem höchsten Punkt bei 1000 Meter über dem Meeresspiegel. Sie können den Bergrücken über drei verschiedene Wanderwege mit einem Schwierigkeitsgrad von einfach bis schwer erreichen. Beginnen Sie den Aufstieg von der Tafelberg Road auf der Stadtseite,  durch die Newlands Schlucht oder über den oberen Konturweg vom Mowbray-Kamm und Minor Peak aus. Der Anstieg ist in den kalten, nassen Wintermonaten von Mai bis August nicht zu empfehlen. Wenn Sie den Bergrücken erst erreicht haben führt ein Pfad direkt zum Gipfel, von wo aus Sie einen 360°-Panorama-Blick genießen können.


Chapman’s PeakDie malerische Chapman's Peak Küstenstraße

“Chappies” ist ein weiterer Liebling der Einheimischen, obwohl ihn die meisten von uns von unten genießen…mit dem Auto. Chapman’s Peak ist eine wunderschöne Panoramaroute entlang der Steilküste um Hout Bay und Noordhoek herum. Die wahre Schönheit dieser Route wird jedoch in den Abhängen oberhalb der befahrbaren Route deutlich.

Es  gibt zwei Hauptwanderwege – einer davon beginnt am Chapman’s Peak Parkplatz (gleich unterhalb des Ticket Kontrollpunkts). Dieser ist ein moderater drei-stündiger Wanderweg (inkl. Picknick und Zeit für Erinnerungsfotos). Die zweite Route führt vom Noordhoek Strand zum Chapman’s Peak und ist ein ca. sechs-stündiger Wanderweg (auch diese Schätzung beinhaltet Zeit für Pausen). Von der Wanderroute aus werden Sie die Aussicht über den Atlantik, Hout Bay, Fish Hoek und Gordon’s Bay genießen.

Aussichtspunkt Chapman's Peak Drive

Und…

Es gibt weitere wunderschöne Wanderwege, die Sie in Kapstadt erkunden können, wie z.B. von Constantia Nek zum Botanischen Garten Kirstenbosch, Deer Park, der Sandy Bay Shipwreck Wanderweg sowie Cecilia Forest und Tokai Arboretum für eine Waldwanderung. Es gibt auch das Kalk Bay Amphitheater, welches verschiedene Routen auf den Berg hinauf, von Boyes Drive beginnend, umfasst. Für Anfänger ist es am besten, die Wanderungen mit einem Guide zu unternehmen. Dieser wird Sie sicher ans Ziel bringen und Wanderrouten, die Ihren Interessen und zeitlichen Möglichkeiten entsprechen, auswählen.


1-Mal-1 des Wanderns

1-Mal-1 des Wanderns

BEACHTEN SIE:

  • Gehen Sie nur bei gutem Wetter wandern und wenn Sie klare Sicht haben und der Wind nur minimal weht. Im Sommer sollten Sie auf Grund der hohen Temperaturen Wanderungen in der Mittagszeit vermeiden. Kehren Sie um, wenn es zu spät wird oder das Wetter umschlägt (was sehr schnell passieren kann).
  • Nehmen Sie warme Kleidung, ausreichend Wasser, Essen und Sonnencreme mit. Auch wasserfeste Kleidung (auch im Sommer) und Wanderschuhe, einen Hut / eine Kappe und Sonnenblocker sollten Sie dabei haben.
  • Wählen Sie Ihren Wanderweg sorgfältig und bleiben Sie auf den ausgeschilderten Routen. Nehmen Sie keine Abkürzungen.
  • Wandern Sie nicht allein. Eine Gruppe von vier Personen ist ideal.
  • Informieren Sie jemanden über Ihre Wanderroute und Ihre erwartete Rückkehrzeit.
  • Sollten Sie sich verlaufen, oder zu einer Pause gezwungen sein, bleiben Sie zusammen an einem Ort. Suchen Sie Schutz vor Wind und Regen.
  • Im Falle einer Verletzung, senden Sie zwei Personen, um Hilfe zu rufen. Die dritte Person bleibt bei dem Verletzten. Wenn möglich, markieren Sie Ihre Position auf einer Karte und geben Sie diese den Hilfe holenden mit.
  • Nehmen Sie ein voll aufgeladenes Handy mit den entsprechenden Notfall-Telefonnummern mit.Wanderausrüstung

Nützliche Notfall-Telefonnummern:

Polizei: 10111 (02110111 vom Handy)
Kapstadt Notfall-Service: 021 480 7700
Notfall OPS Center Kapstadt: 021 467 8002

Seerettung: 082 911
Tafelberg Seilbahn Notfall-Nummer: 021 424 0015
Bergrettung: 021937 0300

Metro Ambulanz-Service: 10177
24-Stunden Notfälle: 082 782 4444

Kapstadt Wetter: 082 231 1640


TIPPS:

  • Reiseführer – Es gibt einige umfassende Wander-Reiseführer für Kapstadt (wie beispielsweise Mike Lundy’s “Best Walks in the Cape Peninsula” oder “Mountains in the Sea – an Interpretive Guide to Table Mountain National Park” von John Yeld), die Sie in den meisten Buchhandlungen in der Stadt oder am Flughafen finden können.
  • Für weitere Informationen über Kapstadt, besuchen Sie unsere Fakten & Infos Seite. Hier erfahren Sie, welche die besten Restaurants der Stadt sind, welche Verkehrsmittel Sie am besten nutzen und wann Sie Kapstadt besuchen sollten.
  • Kontaktieren Sie einen unserer Reiseberater, um weitere Informationen zu erhalten und mit der Planung ihrer Reise nach Kapstadt zu beginnen.