von Katharina Riebesel am 14. Dezember 2016
3 min read

Alles, was Sie über den Tafelberg wissen müssen.

Die Seilbahn am Tafelberg in Kapstadt zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Besuch in der Mother City ist eigentlich nicht komplett, wenn man nicht das Glück hatte, das 1.018 Meter hohe Wahrzeichen wolkenfrei zu erleben und mit der Gondel von der unteren Talstation auf das Hochplateau zu fahren. 2019 feiert das Cable Car 90-jähriges Bestehen. Sie wollen noch mehr in der Weltmetropole erleben? Lesen Sie alles über die besten Aktivitäten in und rund um Kapstadt.

Mit dem Cable Car auf den Tafelberg

Die Seilbahn auf dem Weg auf den Tafelberg in Kapstadt

Lange bevor die Seilbahn hoch zum Tafelberg erbaut wurde, war der einzige Weg nach oben eine Wanderung zu Fuß. Das trauten sich zu früheren Zeiten nur Abenteuerlustige und verückte Seelen. Um 1870 hatte die Bevölkerung schließlich genug und schlug vor, eine Bahntrasse den Berg hinauf zu bauen. Der erste Krieg zwischen Briten und Buren 1880 verzögerte den Anfang der Bauarbeiten, die letztendlich 1912 beginnen sollten – doch dann kam der Erste Weltkrieg dazwischen. 1929 wurde die Seilbahn eröffnet und bietet seitdem Besuchern einen bequemen und schnellen Weg, auf den Tafelberg zu kommen. Hier erfahren Sie mehr über die geheimnisvolle Geschichte des Tafelbergs.

Bis heute transportieren die Cable Cars über 800 Menschen pro Stunde auf die Spitze von Kapstadts Wahrzeichen. Der Besucherandrang an wolken- und windfreien Tagen ist erwartungsgemäß sehr groß und resultiert in langen Warteschlangen am Ticketschalter, insbesondere wenn die Seilbahn für ein paar Tage geschlossen war.

Tickets können unter https://www.tablemountain.net/ online gekauft werden. Die online erworbenen Tickets sind sieben Tage lang gültig und können – sollte die Seilbahn aufgrund schlechten Wetters geschlossen sein – entweder verlängert oder rückerstattet werden. Mit dem Online-Ticket können Sie sich die mühsame Warterei bei der Besichtigung des Tafelberges sparen.

Ticketpreise (01.10.2019 – 30.09.2020)

Erwachsene
Hin & Zurück: R300/ Einfach: R200

morgens (bis 13 Uhr): R360 / R200

Kinder 4 bis 17 Jahre
Hin & Zurück: R150 / Einfach: R100

morgens (bis 13 Uhr): R180 / R100

Senioren (am Schalter)
Hin & Zurück: R100 / Einfach: R50

Studenten (am Schalter)
Hin & Zurück: R180 / Einfach: R90

Fahrtzeiten

ZeitraumErste Seilbahn hochLetzte Seilbahn hochLetzte Seilbahn runter
1. Mai – 31. August 2019

08.30

17.00

18.00

1. Sep – 31. Okt 2019

08.30

18.00

19.00

1. Nov – 30. Nov 2019

08.00

19.00

20.00

1. Dez – 15. Dez 2019

08.00

19.30

20.30

16. Dez – 15. Jan 2020

08.00

20.30

21.30

16. Jan – 31. Jan 2020

08.00

19.30

20.30

1. Feb – 31. März 2020

08.00

19.00

20.00

1. April – 30. April 2020

08.00

18.30

19.30

1. Mai – 31. Aug 2020

08.30

17.00

18.00

Auf den Tafelberg wandern

Zwei Wanderer auf der Spitze des Tafelbergs mit dem Lion's Head und dem Zentrum von Kapstadt im Hintergrund

Foto: Mother City Hikers

Wanderlustige und Hartgesottene können den Tafelberg von praktisch allen Seiten auch zu Fuß erklimmen. Der Berg bietet zahlreiche Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden rund um den Nationalpark.

Beliebt bei Anfängern ist vor allem der „Pipe Track“, entlang der Zwölf Apostel – einer wunderschönen Verlängerung des Tafelbergs. Wandern Sie auf einer geraden Strecke durch duftende Fynbos-Vegetation und vorbei an süßen Klippschliefern, die hier zu Hause sind. Die mächtige Bergkette bietet nicht nur an sich ein herrliches Panorama, sondern auch einen Traumblick auf den Atlantik im Westen und die Bucht von Camps Bay.

Der angenehmste und schnellste Aufstieg führt durch die Platteklip-Schlucht. Parallel zur Seilbahn gelegen, kann man hier den Tafelberg in ungefähr 2 ½ Stunden über zahlreiche Stufen bezwingen und während kleiner Pausen den Ausblick auf die City Bowl genießen.

Alles über Kapstadts schönste Wanderwege haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Die besten Aktivitäten in Kapstadt

Der ultimative Reiseführer: Südafrika

Die geheimnisvolle Geschichte des Tafelbergs