Oktober 2

Die besten Aktivitäten in Durban

Oktober 2, 2017

Umgeben vom prächtigen Indischen Ozean im Osten, tiefgrünen Bergen im Westen und einer tropischen Küstenlandschaft im Norden und Süden – Durban fasziniert nicht nur auf eine Weise. Die vom Sonnenschein geküsste Surfhochburg mit dem belebtesten Hafen des Kontinentes gehört zu den beliebtesten Destinationen in Südafrika. Dort, wo indische Kultur auf südafrikanischen Rhythmus trifft, gibt es zahlreiche interessante Orte, um in das Leben in KwaZulu-Natal einzutauchen. Das sind unsere Top-Aktivitäten in Durban.

Strand- und Wassersportparadies Durban

Durbans Beachfront mit Sandstrand
Strand in Durban, Foto: Steve Roetz

Wer Durban sagt, muss auch Surfen sagen. Die Küstenmetropole ist landesweit für sein tropisches Klima und perfekte Wellenverhältnisse bekannt. Im Sommer reiten braungebrannte Surfer ohne Wetsuit auf den Wellen, denn anders als der Atlantische Ozean rund um Kapstadt verfügt der Indische Ozean über eine angenehme Badetemperatur. Lokale Surfer schwören vor allem auf die Wintermonate. Selbst dann ist das Wasser mindestens 20 Grad Celsius warm. Da kann man wirklich nicht meckern. Surfneulinge sollten sich zunächst am uShaka Beach oder Addington Beach probieren. Hier befinden sich diverse Surfschulen, wo man sich sämtliches Equipment ausleihen kann. Fortgeschrittene sollten den Amanzimtoti Beach oder Warner Beach aufsuchen, wo die Wellen schon etwas rasanter sind.

Durban: Stadt der tausend Aromen

Rotes Currypulver und Pfefferkörner auf einem Tisch
Erleben Sie in Durban aufregende Gewürzwelten, Foto: Min Ling

Wer es gerne scharf und exotisch mag, wird sich in Durban durch die Speisekarten schlemmen. Tausende Inder kamen im 19. Jahrhundert in die Hafenstadt, um auf Rohrzuckerfarmen zu arbeiten. Viele Familien sind geblieben und mit ihnen die gewürzintensive indische Küche. Sobald man den Victoria Street Market betritt, steigen einem der Geruch von scharfem Curry und süßlichem Anis in die Nase. Gelbes Currypulver, rote Safranfäden und weißschimmerndes Salz sind in Schalen sorgfältig aufgetürmt. Mit Seafood Masala, Tandoori Tikka und Braai Spice genießen Sie die Aromen Südafrikas auch noch zu Hause, lange nach Ihrem Urlaub. Sollte Ihnen bei einem Stadtrundgang der Magen knurren, finden Sie an einem der vielen Imbissstände schnell Rettung. Samosas, dreieckige Teigtaschen, sind in Durban ein Muss. Die Leckereien gibt es mit Kartoffel-, Hühnchen- und Rindfleischfüllung – einfach nur lecker!

Koch präsentiert seine leckeren Speisen im The Oyster Box Hotel in Durban
Speisen mit Niveau, Foto: The Oyster Box Hotel

Im Viertel Umhlanga Rocks, nördlich der Innenstadt, wimmelt es nur so von erstklassigen kulinarischen Topspots. In der Küstenstadt liegt es natürlich nahe – im wahrsten Sinne des Wortes – Fisch und Meeresfrüchte zum gekühlten Weißwein zu bestellen. Zu den gefragtesten Adressen gehören The Chefs Table, The Grill Room at The Oyster Box Hotel, The Ocean Terrace at The Oyster Box Hotel, Ile Maurice und El Toro, um nur einige zu nennen.

Spaß für die ganze Familie

uShaka Marine World in Durban
Durbans Aquarium in der uShaka Marine World, Foto: South African Tourism

Damit Ihr Familienurlaub in Durban harmonisch bleibt, haben wir ebenfalls einige Freizeittipps parat. Wasserpark, paradiesische Strandlandschaft, Kletterpark, Schlangenpark, Flaniermeile und Aquarium in einem – es wird schnell klar, warum die uShaka Marine World an der Golden Mile eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Hafenstadt ist. Während die Kleinen eine Wasserrutsche nach der anderen hinunterdüsen, können die Eltern auf einer Sonnenliege relaxen. Im Aquarium werden (Kinder-)Träume wahr: mit Haien tauchen, mit Delfinen spielen, Meet & Greet mit Südafrikanischen Seebären und vieles mehr.

Big Swing at Moses Mabhida Stadium in Durban
Moses Mabhida Stadium: Sind Sie für den Big Swing bereit?, Foto: South African Tourism

Ebenfalls am kostenlos zugänglichen uShaka Beach gelegen ist das Moses Mabhida Stadium. Sie erinnern sich, das Stadion mit dem Bogen, in dem Deutschland im ersten Gruppenspiel der WM 2010 4:0 gegen Australien gewann, dann aber leider im Halbfinale Spanien unterlag. Im SkyCar geht es innerhalb von zwei Minuten zu einer Aussichtsplattform. Ganz gleich wie alt man ist, bei dem 360-Grad-Blick über die Metropole und den Ozean gerät jeder ins Schwärmen. Sie sehnen sich nach Action? Dann laufen Sie den 106 Meter hohen Bogen doch einfach zu Fuß hoch. Oben angekommen, können Personen ab 10 Jahren auch gleich den größten Big Swing der Welt durch das Stadion wagen – 80 Meter freier Fall inklusive. Mutige Tarzan-Nachahmer vor!

Einzigartige Natur rund um Durban

Adrenalin und Stadttrubel sind Ihnen nicht so wichtig? Dann nichts wie auf in das malerische Umland der Großstadt! Die Flüsse Umgeni und Msunduzi bahnen sich wie blaue Pinselzüge ihren Weg durch die gemäldehafte Berglandschaft The Valley of a 1000 Hills – das Tal der 1000 Hügel. 25 Fahrminuten außerhalb von Durban begrüßt Sie scheinbar unberührte Natur. Mehrtägige Wandertouren, ein Campingwochenende, ein romantischer Ausritt zu zweit, die Stimmung eines typischen Marktes in KwaZulu-Natal miterleben – das sind nur einige der vielen Unternehmungen, welche dieses verträumte Fleckchen Natur bereit hält.

Kleiner, bunter Vogel sitzt auf einem Ast
Beobachten Sie zahlreiche Vogelarten

Willkommen im Dschungel, heißt es im Umgeni River Bird Park. 220 Vogelarten mit Gefiedern in sämtlichen Farben aus allen Teilen der Welt fliegen zwischen den Bäumen und Büschen umher. Der Park vermittelt auf unterhaltsame Weise Fun Facts über die fröhlich zwitschernden Tiere.

Babynashorn und Mutter im Hluhluwe-Imfolozi Park in der Nähe von Durban
Auf Safari bei Durban

Das Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve darf sich dank seines Gründungsjahres 1895 das älteste Naturreservat Südafrikas nennen. Der Park rund 240 Kilometer weiter nördlich von Durban hat sich vor allem den Schutz des Breitmaulnashorns auf die Fahne geschrieben. Abgesehen vom Nashorn können Sie hier auch die anderen Vertreter der „Big Five“ erspähen: Löwe, Elefant, Leopard und Büffel. Die Gegend rund um St. Lucia ist berühmt für seine große Krokodil- und Flusspferdepopulation. Bevor Sie aus dem Mietauto oder offenen Geländewagen steigen, um auf einem der ausgeschilderten Wege durch die Wildnis zu spazieren, sollten Sie daher lieber zweimal nachschauen, ob die Luft rein ist.

Entspanntes Urlaubsfeeling mit endlosem Sonnenschein

Fußspuren im Sand mit dem blauen Ozean und der Küste von Durban im Hintergrund
Entdecken Sie traumhafte Strände

Ganz gleich, ob Sie sich selbst aufs Surfbrett schwingen oder lieber den Profis beim Wellenreiten zuschauen – ein Tag am Strand ist in Durban Pflicht. Von adrenalingeballten Aktivitäten im Stadtzentrum bis zu wohltuender Ruhe mitten in der authentischen Natur der Region – erleben, schmecken und fühlen Sie das pulsierende Leben in Durban.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Die besten Aktivitäten in Kapstadt

Die besten Aktivitäten in Port Elizabeth

Der ultimative Reiseführer: Südafrika

Die schönsten Unterkünfte in Südafrika


Tags

Aktivitäten, Durban, Kulinarik, Kultur, KwaZulu-Natal, Natur, Strand, Tierwelt


Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor

Katharina Riebesel

Katharina ist eine Journalistin und Autorin aus Hamburg. Die vergangenen Jahre hat sie sowohl in der Hansestadt als auch in Kapstadt gelebt. Das Jetset-Leben hat ihr zwar Spaß gebracht, aber nun hat sie sich endgültig in der Mother City niedergelassen. Katharina ist eine Teamplayerin und glücklich darüber, zum Rhino Team zu gehören. 2010 ist sie erstmals in die Regenbogennation gereist, um ein Auslandssemester an der Universität in Stellenbosch zu absolvieren. Sie hat sich sofort in Südafrika verliebt – ein bestimmter gutaussehender Surfer hat es ihr besonders angetan. Wandern, Segeln, Kochen und Essen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, wenn sie nicht gerade fleißig an Blogartikeln schreibt.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>