von Anja Kemp am 6. Juli 2020
4 min read

Hallo liebe Afrika-Freunde, ich bin Anja Kemp von Rhino Africa. Die Faszination von Südafrikas Land und Leuten hat mich vor 17 Jahren nach Kapstadt geführt. Mittlerweile ist Afrika meine Heimat geworden. Die Schönheit von Afrika und die Herzlichkeit der Menschen zeigen mir immer wieder, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. In diesem Blogpost möchte ich Ihnen die Vielfältigkeit des südlichen Afrikas und meine drei Lieblingsdestinationen vorstellen. Sind Sie bereit für meine Traumreise?

Anja auf Safari: Pangolin-Sichtung

Eine seltene Sichtung: Pangolin (Schuppentier)

Die majestätischen Victoria-Fälle

Zwischen Sambia und Simbabwe liegen die überwältigenden Victoria-Wasserfälle, die zu einem der Sieben Naturwunder der Welt erklärt wurden. Lassen Sie sich vom „Mosi-oa-Tunya“, „dem Rauch, der donnert“, der von seiner höchsten Stelle 108 Meter in die Tiefe stürzt und somit fast doppelt so hoch wie die Niagarafälle ist, verzaubern.

Die Victoria-Fälle gehören zu Anjas Lieblingsreisezielen

Auch aus der Vogelperspektive beeindruckend: Die Victoria-Fälle

Für mich persönlich ist der Flug per Helikopter ein unvergessliches Erlebnis. Denn aus der Vogelperspektive erlebt man die Wasserfälle auf eine ganz besondere Art. In der Nähe der Victoria-Fälle übernachte ich am liebsten in der Ilala Lodge und in der Batonka Guest Lodge

Chobe Nationalpark – die Elefantenhochburg

Anjas Reisetipps: Eine Elefantenherde überquert einen Fluss im Chobe Nationalpark

Anja erinnert sich an eine spektakuläre Sichtung im Chobe zurück

Weiter geht es von den Victoria-Fällen nach Botswana und dort in den Chobe Nationalpark. Viele Reisende wissen gar nicht, dass diese Fahrt lediglich 90 Minuten dauert. Vic Falls und Chobe Nationalpark lassen sich daher bestens miteinander kombinieren. Das Schutzgebiet ist bekannt für seine riesigen Elefantenherden, die nachmittags regelmäßig an den Chobe-Fluss kommen und dort nicht nur ihren Durst stillen, sondern auch im Fluss schwimmen. Einmal habe ich hier ein ganz besonderes Ereignis erlebt: Eine ganze Herde hat den Fluss durchkreuzt und ist auf der namibischen Seite wieder an Land gekehrt. Das war einfach nur atemberaubend! Aber nicht nur Elefanten können Sie hier beobachten, sondern auch weitere Mitglieder der „Big Five” (Löwe, Nashorn, Leopard, Büffel und Elefant) sowie unendlich viele Nilpferde und Krokodile.

Ein Flusspferd im Wasser

In Botswana erleben Sie eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt

Im Chobe Nationalpark gehen Sie nicht nur auf Pirschfahrten. Sie können auch an Bootsfahrten auf dem Chobe River teilnehmen. Vom Wasser aus haben Sie eine völlig neue Perspektive auf das Schutzgebiet. Ich kann Ihnen diese aufregende Safari-Aktivität wärmstens weiterempfehlen. 

Unberührte Natur im Okavango Delta

Von der Chobe-Region geht es per Kleinflugzeug ins Okavango Delta, der krönende Abschluss einer jeden Reise! Die absolut unberührte und üppige Pflanzen- sowie Tierwelt im Delta ist etwas ganz Besonderes. Nicht umsonst gilt das Binnendelta als eine der letzten wirklich wilden Regionen Afrikas. Hier liegen alle Camps weitab vom Schuss und sind daher fast ausschließlich per Kleinflugzeug zu erreichen. Die schönsten Momente für mich sind jedes Mal die Rufe der Fischadler, die mich jeden Morgen wecken. Anschließend geht es dann per Boot, Mokoro oder Pirschfahrzeug auf Safari.

Anja in Botswana: Ein Mann in einem Mokoro im Okavango Delta

Wie wäre es mit einer Mokoro-Safari im Okavango Delta?

Durchqueren Sie palmen- und papyrusgesäumte Wasserwege, vorbei an Palmeninseln, dichten Waldgebieten und üppiger Vegetation und lassen Sie die Vielseitigkeit des weltgrößten Binnendeltas auf sich wirken. Der Höhepunkt meiner letzten Reise ins Okavango Delta war eine eher untypische Koalition. Wir sind auf eine Gruppe von Afrikanischen Wildhunden gestoßen, die sich gemeinsam mit einer Hyäne auf die Jagd begeben haben. Ein absolut untypisches Verhalten und einzigartiges Erlebnis! Die Hyäne wurde von dem Rudel Afrikanischer Wildhunde tatsächlich akzeptiert. 

Unterkünfte in Botswana – Anjas Tipps

Nicht nur im Okavango Delta, sondern in ganz Botswana finden Sie so manche luxuriöse Safari-Lodge. Meine persönlichen Favoriten sind die Camps und Lodges von AndBeyond, die bei sieben gebuchten Tagen ein sehr lukratives Angebot für Gäste haben.

Lieblingsunterkunft von Anja: Ein Schlafzimmer der Sandibe Safari Lodge in warmen Tönen

Eine von Anjas liebsten Unterkünften in Botswana, Foto: Sandibe Safari Lodge

Wenn Sie nach den Victoria-Fällen und einer Safari von rund neun Nächten Ihren Traumurlaub noch einmal Revue passieren lassen möchten, empfehle ich einen anschließenden Strandaufenthalt. Entweder in Mosambik oder auf den Seychellen. Solch eine Reiseidee von mir finden Sie hier: Magisches Safari- und Strand-Abenteuer. Na, haben Sie auch schon Reiselust bekommen? Dann buchen Sie Ihre nächste Afrikareise noch heute. Wir sehen uns in Afrika!

X Rhino Africa Consultants

Jetzt schon die Reise von morgen planen

2021 nach Afrika reisen Öffnet unser Anfrageformular

Öffnet unser Anfrageformular

Trustpilot

Basierend auf 2,486 Reviews