von Romana Bleisch am 24. August 2017
5 min read

Nicht nur die beachtliche Größe, sondern auch die unglaubliche Vielfalt Afrikas ist beeindruckend. Der afrikanische Kontinent bietet eine Reihe spannender Fakten, die die Fantasie eines jeden Weltenbummlers anregen dürften. Erfahren Sie mehr über die Wiege der Welt…

Wüstenland Sahara

Wüstenland Sahara

  • Algerien ist mit 2382 Millionen Quadratkilometern das größte Land in Afrika, 80 Prozent der Fläche befindet sich jedoch im kargen Wüstenland der Sahara.
  • Im Gegensatz dazu sind die Seychellen mit einer Fläche von 459 Quadratkilometern das kleinste Land Afrikas. Der paradiesische Inselstaat befindet sich östlich des Kontinents im Indischen Ozean und zählt ungefähr 115 Inseln.
Traumstrand Seychellen La Dique

La Digue, Seychellen, Foto: Martin Harvey

  • Das Durchschnittsalter in Afrika beträgt 19,7 Jahre, wodurch die afrikanische Bevölkerung die jüngste aller Kontinente ist.
  • Bis im Jahr 2050 wird sich die Bevölkerung Afrikas verdoppelt haben. Etwa die Hälfte der Neugeborenen, genau gesagt 80 Babys pro Sekunde, werden zu diesem Zeitpunkt auf dem Kontinent zur Welt kommen.Schulmädchen lachen Kamera
  • Eine unvorstellbare Anzahl Menschen. Apropos Menschen… Botswana im südlichen Afrika ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt. Über ein Drittel der Fläche besteht aus Naturschutzgebieten. So verwundert es auch nicht, dass sich einige der tierreichsten Regionen in Botswana befinden, wie zum Beispiel das atemberaubende Okavango Delta.
  • Die bevölkerungsreichste Stadt Afrikas ist auch die, die am schnellsten wächst. Lagos zählt momentan 21 Millionen Einwohner und befindet sich in Nigeria, dem reichsten Land des Kontinents. Zusammen mit Südafrika ist Nigeria eine der beiden größten Volkswirtschaften des Kontinents.

    Mann unterrichtet in einem Zelt

    Schulunterricht

  • Nüchternen Schätzungen zufolge zählt man auf dem Kontinent über 1000 Sprachen, die UNESCO geht gar von bis zu 2000 Sprachen aus. Dadurch beheimatet Afrika verglichen mit anderen Kontinenten am meisten Sprachen – ein großer Teil der Bevölkerung beherrscht mehr als eine fließend.

    Die Victoria-Fälle von oben

    Die Victoria-Fälle

  • Insgesamt 135 Orte in Afrika gehören dem UNESCO Weltkulturerbe an. Darunter die Victoria-Fälle, die größten Wasserfälle der Welt an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe, oder der Serengeti Nationalpark, wo jährlich das einzigartige Naturschauspiel der „Großen Tiermigration“ stattfindet.
  • Eine der ersten und ältesten Universitäten der Welt befindet sich in Afrika. Nun ist die University of Timbuktu keine Universität im modernen Sinne, sondern eine von drei Moscheen in der antiken Stadt in Mali, in der verschiedene Lehren weitergegeben wurden. Von wegen Oxford!

    Studierender von der Rückseite

    Foto: Cole Keister

  • Stichwort „alt“: Der afrikanische Kontinent ist das am längsten bewohnte Gebiet der Erde…
  • … mit der größten Vielfalt und Dichte im Tierreich.
  • In Afrika sind über 3000 Gebiete an Land geschützt, zudem gibt es 198 Meeresschutzreservate, 50 Biosphärenreservate und 80 geschützte Feuchtgebiete
Streitende Giraffen

Streit-Giraffen, Foto: François Jorion

  • In der Provinz Limpopo in Südafrika gibt es einen 6000 Jahre alten Baobab-Baum. Aufgrund seines unglaublichen Umfangs – er ist natürlich der Größte seiner Art in Afrika – haben einige trinkfreudige Zeitgenossen kurzerhand entschlossen, darin eine Bar zu eröffnen. Somit kann man heute ein kühles Bier oder ein Glas südafrikanischen Wein IM Baum genießen.
  • Die Company´s Gardens in Kapstadt sollten ursprünglich die Nahrungsmittelversorgung für die holländischen Schiffe sicherstellen. Den Park gibt es noch heute und beherbergt den ältesten kultivierten Birnbaum des Landes, welcher 1652 gepflanzt wurde.
Company´s Gardens

The Company´s Gardens

  • Das älteste je in Afrika gefundene Schmuckstück sind Perlen, über 72000 Jahre alt. Man fand sie in einer Höhle nahe der Küste Südafrikas.
  • Im Süden des heutigen Simbabwe befindet sich die Ruinenstadt Groß-Simbabwe. Moderne Historiker schätzen, dass zur Blütezeit bis zu 18000 Menschen in der Stadt lebten. Die Ruinen des Königreichs Simbabwe stammen aus dem 11. Jahrhundert und sind die zweitältesten häuslichen Überreste im südlichen Afrika.
Morgenwanderung Sossusvlei

Morgenwanderung Sossusvlei

  • In Afrika befindet sich die älteste Wüste der Welt, die Namib-Wüste. Im Gebiet des von UNESCO ernannten Welterbe befindet sich auch die höchste Sanddüne auf unserem Planeten – sie trägt den schnörkellosen Namen „Düne 7″.
  • Nicht nur die älteste, sondern auch die größte Trockenwüste befindet sich in Afrika – ja, die Sahara natürlich. Vor mehreren Jahrmillionen noch grün und fruchtbar, besteht die Sahara heute größtenteils aus Stein, Kies und Geröll. Die uns bekannte Sandwüste macht in der Sahara nur 20% der Fläche aus. Im globalen Vegleich belegt die Sahara nur den dritten Platz. Die Antarktis ist die größte und die Arktis die zweitgrößte Wüste der Erde – Eiswüste versteht sich.

    Satellitenbild Sahara

    Satellitenbild Sahara

  • Die wohl trostloseste und lebensfeindlichste Region in der Sahara ist bekannt als „Tanezrouft“ im Grenzgebiet zwischen Mali und Algerien. Es gibt kaum Vegetation und das Thermometer steigt im Sommer nicht selten auf 52 Grad Celsius.
  • Experten schätzen, dass 4% des Saharastaubs durch den Wind über den Atlantik bis an die Ostküste Amerikas getragen wird.
Erdmännchen auf Simon

Freches Erdmännchen

Wieder einiges gelernt, oder? Es gibt noch viele weitere spannende Fakten über Afrika. Wenn es Ihnen gefallen hat, besuchen Sie doch hin und wieder unseren fantastischen Afrika-Blog.

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kennen Sie die Sieben Naturwunder Afrikas?

Ein typischer Tag auf Safari in Afrika

Afrika und seine Klischees

Titelbild: Mara Expedition Camp