von Romana Bleisch am 9. Oktober 2017
4 min read

Sie sind auf Safari in Afrika und live dabei wie ein Löwe ein Zebra erbeutet? – ZACK Schnappschuss, ZACK Social Media #wildlife #lionking #meow #safari #africa #thuglife

photo gadgets

Foto: Jazmin Quaynor, Unsplash

So läuft das heutzutage. Was wäre eine Safari, wenn man das wichtigste Gadget nicht zur Hand hätte? Haben Sie die Safari tatsächlich erlebt? Sie finden Social Media Quatsch, möchten diesen Moment aber einfach für sich festhalten und jederzeit griffbereit auf Ihrem Smartphone haben? Oder Sie haben ganz einfach keine Kohle für eine anständige Kamera? Ob Social Media Addict oder nicht: Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Beste aus Ihrem Smartphone rausholen können.

Mit diesen sechs Kamera-Hacks haben Ihre Smartphone-Safari-Fotos Wallpaper-Potenzial!

giraffe out of car with iphone

Foto: Tippy Brewitt

Smartphone goes Fernglas

Sie möchten das perfekte Bild von diesem faszinierenden Nashorn, das durch die Savanne zieht? Eine Nahaufnahme mit einem Smartphone ist echt schwierig. Zoomt man näher ran, wird das Bild unschön verpixelt. Zoomt man nicht, bleibt das Nashorn ein grauer Punkt in der Landschaft. Wir haben DEN Geheimtipp für Sie!

Ein Fernglas gehört in jede Safari-Ausrüstung. Halten Sie die Linse in kleinem Abstand zum Objektiv Ihres Fernglases und drücken Sie ab. Es ist erstaunlich, was für tolle Aufnahmen dadurch entstehen. Beeindrucken Sie Ihre Freunde mit dieser künstlerischen Momentaufnahme Ihres Lieblingstiers – #nofilterneeded!

photography rhino binovular

Nashorn durch die Linse eines Fernglases

Serienbildfunktion

Eine tierische Actionszene spielt sich in den staubigen Ebenen der Steppe ab und Sie möchten sicherstellen, dass Sie den richtigen Moment erwischen? Dann ist das die perfekte Fotoeinstellung für Sie: Die Serienbildfunktion aktiviert man in der Regel, indem man den Finger auf dem Auslöser gedrückt hält – bis zu 10 Bilder pro Sekunde werden geschossen. Damit der Speicher Ihres Smartphones nicht gleich gesprengt wird, wählen Sie in einer ruhigen Minute die besten Schnappschüsse aus und löschen den Rest.

bird photgraphy iphone burstmode binoculars bird photography iphone burstmode bird photography iphone burstmode

Aufnahme im Zeitraffer

Der Serienbildmodus ist zu rasant? Eine gute Alternative ist der Zeitraffermodus. Alle paar Sekunden schießt das Smartphone ein Bild. Man muss ganz einfach den Modus aktivieren, einmal auf die rote Taste drücken und der Rest erledigt sich von alleine. Am besten funktioniert es, wenn man die Hand ruhig hält oder das Smartphone an einem Ort platziert, der nicht wackelt. Heißer Fototrick: Achten Sie auf die Sonnen- und Wolkenkonstellation im Hintergrund, damit das Bild zum unvergesslichen Schnappschuss wird.

iphone photography binoculars buffalo

HDR-Modus

HDR heißt so viel wie High Dynamic Range, also Hochkontrastbild. Der Kontrast zwischen hellen und dunklen Bereichen wird erhöht. Ihr Smartphone schießt drei Bilder, setzt diese zusammen und holt dabei das Beste raus. Diesen Modus kann man beim iPhone direkt bei den Blitzeinstellungen und bei Android-Geräten in der Regel in den Fotoeinstellungen aktivieren. Tschüss Einheitsbrei, hallo Kontrast!

bird photography iphone burstmode

Foto: Tippy Brewitt

Der gute alte Selfiestick

Ja, ich weiß was Sie jetzt denken. Nein, Sie liegen falsch.

Ich spreche nicht vom „Meine-Freunde-das-Warzenschwein-und-ich-Selfie“. Ganz und gar nicht. Der Selfiestick hat so mitten in der Savanne eine viel bessere Funktion.

Da man in der Wildnis nicht mal eben aus dem Geländefahrzeug steigen und zur Hyäne rüber spazieren kann, verwendet man den Selfiestick ganz einfach als Verlängerungsarm. Oder man kann das Erdmännchen auf Ausgenhöhe fotografieren, was sonst ja eher schwierig wäre. Wie praktisch! Und dabei sieht man noch nicht mal aus wie ein Hampelmann vor dem Kölner Dom, nein. Sie sind jetzt ein Transformer im afrikanischen Busch!

selfie stick

Foto: Adam Birkett, Unsplash

Werden Sie ein Meister in Sachen Fotobearbeitung!

Man muss heute nicht zwingend ein Fotoexperte sein, um die Highlights einer Aufnahme in den Fokus zu rücken. Es gibt ganz simple Möglichkeiten, ein Foto subtil zu bearbeiten und die Natürlichkeit zu erhalten. Sei es durch diverse Filter, die standardmäßig auf den meisten Smartphones installiert sind, durch Veränderung der Farbsättigung oder Kontrastveränderung – machen Sie sich mit den Bearbeitungsoptionen Ihres Smartphones vertraut!

Kleiner Tipp: Setzen Sie den Schwarzweiß-Filter und sehen Sie, wie ein Bild gleich viel intensiver und dramatischer wirkt.

iphone photography zebra black white

Foto: Carmen Brewitt

 

Hat Ihnen unser Smartphone-Foto-Crashkurs gefallen? Trauen Sie sich und posten Sie Ihr Meisterwerk auf Instagram, Snapchat und Co.!

 

Folgende Links könnten Sie ebenfalls interessieren:

Africa´s Photographer of the Year

Rhino Africa auf Instagram

Woodstock Creative: Der andere Blickwinkel auf Kapstadt

Ein typischer Tag auf Safari in Afrika

Walsaison in Südafrika – werden Sie mit uns zum Experten