von Katharina Riebesel am 9. Januar 2020
2 min read

Ein bestimmtes Erlebnis gehört 2020 ganz oben auf Ihre Reiseliste: Gorilla-Trekking in Ruanda. Durchstreifen Sie den aufregenden Regenwald und spüren Sie die vom Aussterben gefährdeten Berggorillas auf. Doch im „Land der tausend Hügel“ erleben Sie noch viele weitere Highlights. Beobachten Sie auch Schimpansen und weitere Primatenarten in ihrem natürlichen Lebensraum. Hier finden Sie Reisetipps für ein unvergessliches Regenwald-Abenteuer in Ruanda.

Blick auf Vulkan im Volcanoes Nationalpark in Ruanda

Regenwald-Abenteuer in Ruanda, Foto: Bisate Lodge

Ihre Reise startet und endet in der ruandischen Hauptstadt Kigali. Diese erstreckt sich über mehrere Hügel und fasziniert mit einem Mix aus Modernität und Tradition. Neben einer lebhaften Restaurant- und Clubszene lernen Sie in der Stadt liebenswerte Menschen kennen und erfahren alles über den Genozid in den 1990er Jahren. Von Kigali aus erreichen Sie die eindrucksvollsten Nationalparks des Landes ganz einfach.

Akagera Nationalpark: Zuhause der „Big Five“

Giraffen in der Wildnis vom Akagera Nationalpark

Klassische Safari in Ruanda, Foto: Abhishek Singh

Kaum zu glauben, dass der Akagera Nationalpark nach dem Völkermord fast verschwunden wäre. Wälder wurden abgeholzt, Wildtiere dienten als Nahrung und die Savannen wurden für Viehwirtschaft genutzt. Doch dann hat African Parks das Management übernommen und mittlerweile strotzt das Schutzgebiet wieder an Biodiversität. Es handelt sich übrigens um den einzigen Nationalpark Ruandas, in welchem die „Big Five“ (Löwe, Nashorn, Leopard, Büffel und Elefant) leben.

Volcanoes Nationalpark: Heimat der letzten Berggorillas

Reisende wandern beim Gorilla-Trekking durch den Volcanoes Nationalpark

Unterwegs im Volcanoes Nationalpark, Foto: Virunga Lodge

Der Volcanoes Nationalpark ist das vielleicht wichtigste Reiseziel in Ruanda. Denn hier sind die Berggorillas zu Hause. Schauen Sie schon einmal bei den schönsten Unterkünften im Regenwald nach Ihrer Lieblingslodge. Auf unserer Webseite finden Sie weitere ausführliche Reiseinformationen – unter anderem die ultimative Packliste und Kosten – fürs Gorilla-Trekking. Sie wandern gemeinsam mit erfahrenen Guides bis zu acht Stunden durch die Bergnebelwälder und versuchen, eine der lokalen Gorillafamilien aufzuspüren. Ein Abenteuer, das Sie niemals vergessen werden!

Nyungwe Forest Nationalpark: Im Reich der Schimpansen

Regenwald-Abenteuer in Ruanda im One&Only Nyungwe House

Übernachten Sie im Regenwald, Foto: One&Only Nyungwe House

Doch mit aufregenden Gorilla-Begegnungen ist Ihr Abenteuer noch nicht vorbei. Wenn Sie schon einmal nach Ruanda reisen, sollten Sie auch die freilebenden Schimpansen im Nyungwe Forest Nationalpark besuchen. Die Primaten sind deutlich aktiver als die Berggorillas und Sie dürfen die Schimpansen zudem länger beobachten. Wir empfehlen Ihnen das One&Only Nyungwe House, welches mit modernem Luxus und einer traumhaften Lage am Regenwald überzeugt.

Hier finden Sie weitere Reisetipps für Ruanda:

Der ultimative Reiseführer: Ruanda

Die schönsten Unterkünfte in Ruanda

5 Gründe, nach Ruanda zu reisen

Gorilla-Trekking in Ruanda

Sie hat das Abenteuerfeeling gepackt? Dann kontaktieren Sie noch heute unsere Reiseexperten, um Ihre Reise nach Ruanda zu planen. Wir sehen uns in Afrika.