Dezember 19

Wasserknappheit in Kapstadt – so können Sie im Urlaub Wasser sparen

9  Kommentare

Dezember 19, 2017

Aus dem Wasserhahn kommen nicht einmal mehr kleine Tröpfchen – für viele Menschen aus Europa ist dieses Szenario kaum vorstellbar. Auch, wenn ein Day Zero in diesem Jahr und 2019 nicht eintreffen wird, möchten wir alle Urlauber dazu aufrufen, weiterhin Wasser zu sparen. Jeder Tropfen zählt! Mit unseren Tipps können Sie Ihren Traumurlaub am Kap der Guten Hoffnung in vollen Zügen genießen und gleichzeitig mithelfen, gegen die Wasserknappheit in Kapstadt anzugehen.

Sie reisen zum ersten Mal in die südafrikanische Mother City? Dann sollten diese Aktivitäten in Kapstadt ganz oben auf Ihrem Urlaubsprogramm stehen. Außerdem haben wir noch diverse Geheimtipps für Kapstadt und die Top-Restaurants für Fine Dining für Sie.

1. Express-Dusche während der Wasserknappheit in Kapstadt

Ein Duschkopf aus dem Wasser fließt

Duschen Sie bitte nicht länger als zwei Minuten – dies ist selbst für Personen mit langen Haaren möglich. Zum Shampoonieren und Einseifen sollte man das Wasser zwischenzeitlich ganz zudrehen. Ein weiterer Trick ist es, den Wasserdruck zu verringern – so verbraucht man automatisch viel weniger Wasser.

2. Duschwasser recyceln

Baby badet in einer blauen Wanne und gießt Wasser im hohen Bogen aus

Das Duschwasser kann man auffangen und zum Spülen der Toilette nutzen. Das geht sowohl in einem Selbstversorger-Apartment als auch in einer luxuriösen Hotelsuite. Eventuell stellt Ihre Unterkunft sogar Eimer zum Auffangen des Wassers zur Verfügung. Ansonsten können Sie diese in nahezu jedem Supermarkt für wenig Geld erwerben.

3. Wasserknappheit in Kapstadt – die Toilettenspülung sparsam nutzen

Eine Toilette mitten im grünen Wald

Die Kapstädter treten der Krise mit Humor und Gelassenheit entgegen. Gemäß dem Motto „Is it yellow, let it mellow. Is it brown, flush it down” wird die Toilettenspülung nur dann genutzt, wenn es auch wirklich nötig ist. Stellen Sie bitte dennoch sicher, dass sich nicht zu viel Toilettenpapier in der Toilette sammelt, da die Rohre sonst verstopfen könnten.

4. Cleveres Zähneputzen

Eine blau-weiße Zahnbürste mit Zahncreme

Schon Kleinigkeiten im Alltag können beim aktuellen Wassermangel in Kapstadt helfen. Dazu zählt beispielsweise seine Zähne nicht bei laufendem Wasser zu putzen. Sie können stattdessen einen Becher oder eine Tasse mit Wasser füllen und den Mund auf diese Weise ausspülen.

5. Sporadische Reinigung des Mietwagens

Mann mit pinkem Handschuh wäscht ein schwarzes Auto

Lassen Sie Ihren Mietwagen vor der Rückgabe höchstens einmal reinigen! Wenn Sie einen Roadtrip entlang der Garden Route unternehmen, dann ist es eine gute Idee, das Auto außerhalb von Kapstadt waschen zu lassen. In Kapstadt gibt es einige Waschanlagen, die recyceltes Wasser verwenden – ein absolut akzeptabler Kompromiss zur Auswärtsreinigung.

6. Tipps für Selbstversorger

Eine Frau sitzt in einer gelben Waschmaschine im Waschsalon, sodass man nur ihre Beine sieht

Wenn Sie sich für eine Selbstversorger-Wohnung in Kapstadt entschieden haben, können Sie sogar noch viel mehr Wasser sparen: Schalten Sie Waschmaschine und Geschirrspüler nur dann an, wenn diese vollständig gefüllt sind – jeder Tropfen zählt!

Haben Sie weitere Tipps, wie man sich während der Wasserknappheit in Kapstadt möglichst nachhaltig verhält? Dann teilen Sie diese gerne mit uns und anderen Kapstadt-Urlaubern in den Kommentaren! Wir danken all unseren Kunden für ihr fleißiges Wassersparen – gemeinsam können wir es schaffen, Day Zero auch in den nächsten Jahren zu verhindern.

 

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen:

Die besten Aktivitäten in Kapstadt

Nachhaltiger Tourismus in Afrika

Luxus im Einklang mit der Natur – Nachhaltige Lodges in Afrika

Der ultimative Reiseführer: Südafrika


Tags

Nachhaltigkeit, Natur, Wasserknappheit


Das könnte Sie auch interessieren

Sabi Sabi Earth Lodge – ein Design-Meisterwerk im Einklang mit der Natur

Wohin in Afrika? Reiseziele für jeden Monat

Über den Autor

Katharina Riebesel

Katharina ist eine Journalistin und Autorin aus Hamburg. Die vergangenen Jahre hat sie sowohl in der Hansestadt als auch in Kapstadt gelebt. Das Jetset-Leben hat ihr zwar Spaß gebracht, aber nun hat sie sich endgültig in der Mother City niedergelassen. Katharina ist eine Teamplayerin und glücklich darüber, zum Rhino Team zu gehören. 2010 ist sie erstmals in die Regenbogennation gereist, um ein Auslandssemester an der Universität in Stellenbosch zu absolvieren. Sie hat sich sofort in Südafrika verliebt – ein bestimmter gutaussehender Surfer hat es ihr besonders angetan. Wandern, Segeln, Kochen und Essen sind ihre Lieblingsbeschäftigungen, wenn sie nicht gerade fleißig an Blogartikeln schreibt.

  • Danke für die Ratschläge!
    Auch wenn wir in unseren Breitengraden eher wenig von der Thematik betroffen sind, so glaube ich, dass man generell sparsamer mit Wasser umgehen sollte. Vor allem tägliche und lange Duschen sind nicht nur für die Umwelt sondern auch für unsere Haut und Haare schädlich 🙂

  • Wir fliegen am 1.2. nach Kapstadt für 2 Wochen. Da wir auch zu Hause nicht unnötig Wasser verbrauchen, können wir mit den Sparmaßnahmen sehr gut umgehen. Dennoch haben wir Bedenken, daß wir uns nach einem anstrengenden Urlaubstag nicht mehr im Hotel waschen bzw.duschen können.

    • Liebe Maria-Luise,

      vielen Dank für Ihre Nachricht. Dies ist eine berechtigte Frage. Aktuell geht die Regierung davon aus, dass wir im Februar ausreichend Wasser zur Verfügung haben – 50 Liter pro Person pro Tag. Außerdem soll die Wasserversorgung im Stadtzentrum von Kapstadt, wo sich die meisten Hotels befinden, nicht unterbrochen werden. Sie werden im Februar also nach einem Tag an der Waterfront oder im Kapweinland duschen können. Ich wünsche Ihnen eine fabelhafte Zeit in der Mother City! Falls Sie noch Tipps brauchen, finden Sie auf unserem Blog zahlreiche Freizeittipps für Kapstadt.

      Liebe Grüße aus Kapstadt
      Katharina

      Diese Angaben sind ohne Gewähr.

  • Ehrlich gesagt mache ich mir auch Sorgen um meinen Urlaub in Kapstadt, bin mit einer Freundin für 3 Wochen dort und wir sind nicht in einem Hotel sondern in einer airbnb Unterkunft.. denke mal Hotels werden ja auch nochmal besser versorgt als die Privathaushalte oder? Die Situation wird auch nicht besser, sondern verschlechtert sich ja jeden Tag, glaube drüben sind sie auch mittlerweile bei 50 L pro Person und nicht mehr 87 oder? Kann mich irgendwie gar nicht richtig auf den Urlaub freuen :-/

    • Liebe Jessica,

      vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich kann gut nachvollziehen, dass Sie aufgrund der Wasserknappheit in unserer wunderschönen Stadt besorgt sind. Die Regierung hat angekündigt, das Stadtzentrum selbst nach einem möglichen Day Zero weiterhin mit Wasser zu versorgen. Eventuell befindet sich Ihre Unterkunft in diesem Umkreis. Aktuell sollten Personen in Kapstadt nicht mehr als 50 Liter Wasser pro Tag verbrauchen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dies durchaus machbar ist 🙂 Sollte das Wasser in der Metropolregion abgestellt werden, stehen jedem 25 Liter pro Tag zur Verfügung.

      Haben Sie die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt in der Stadt zu verkürzen? Sie könnten gemeinsam mit Ihrer Freundin beispielsweise die Garden Route entlangfahren oder einige Tage im Krüger Nationalpark auf Safari gehen. Dort ist die Wassersituation deutlich entspannter. Wir helfen Ihnen gerne, eine Reise zusammenzustellen.

      Viele Grüße aus Kapstadt – wir freuen uns dennoch auf Ihren Besuch! 🙂

      Katharina

  • Hallo, meine Sorge ist nicht das wenige Wasser, sondern wie das ganze Praktisch von statten gehen soll. 20 Ausgebestellen in Kapstadt für 4.000.000 Millionen Menschen ?
    Da stehe ich, die in einer privaten Unterkunft wohnt ( Plan für Mai) stundenlang für Wasser an ?
    Wie soll das funktionieren, wie soll es überprüft werden, und ….gibt es in Supermärkten weiter Wasser in Kanistern zu kaufen, oder sind die unbezahlbar geworden ?

    • Liebe Sandra,

      wir verstehen Ihre Sorge. Es wird rund 200 Stationen geben, an denen man sich Wasser abholen kann. Wie genau dies ablaufen wird, kann man schlicht und einfach noch nicht sagen, weil es dieses Szenario so noch nie gegeben hat. Die Lokalregierung arbeitet rund um die Uhr an einem Katastrophenplan für den Day Zero und danach. Wichtig ist auch zu betonen, dass das Wasser im Stadtzentrum nicht abgestellt werden soll. Wo befindet sich Ihre private Unterkunft innerhalb der Stadt? Wir können Ihnen nur ans Herz legen, Ihren Aufenthalt in der Mother City zu verkürzen und stattdessen die Overberg-Region, Garden Route oder andere Orte in Südafrika wie den Krüger Nationalpark zu erkunden. Wir werden Sie auf unserem Blog auch weiterhin über die Wasserknappheit in Kapstadt informieren.

      Liebe Grüße aus Kapstadt,

      Katharina

      • Hallo, danke für die schnelle Antwort.
        Wir bleiben in Capetown, weil wir dort Haus und Tiere versorgen,
        und wir sind mitten in Sea Point.
        Wir werden es wohl auf uns zukommen lassen…

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >