von Katharina Riebesel am 9. März 2018
6 min read

Südafrika-Fans wissen ganz genau: Von Kapstadt bis Port Elizabeth fliegt man nicht, man fährt. Und zwar nicht nur irgendeine Straße entlang, sondern die Garden Route. Für alle, die ihren Urlaub in der Mother City beginnen und anschließend die malerische Küste auf eigene Faust entdecken möchten, haben wir einen Reiseplan zusammengestellt: Die Garden Route in sechs Tagen. Natürlich können Sie die Selbstfahrertour auch in P.E. starten und Richtung Kap fahren.

 

Tag 1: Spektakulärer Beginn der Garden Route in sechs Tagen

Die bezaubernde Küste von Mossel Bay aus der Vogelperspektive

Mossel Bay

Bereits direkt nach der Abreise entlockt die Küstenstraße zwischen Gordon‘s Bay und Hermanus Ihnen zahlreiche „Ah“s und „Oh“s. An der Strecke finden Sie viele Möglichkeiten, für ein Picknick mit Blick auf den Ozean anzuhalten. Bei idealen Wetterverhältnissen kann man sogar Cape Point am anderen Ufer der False Bay als Silhouette erkennen. Im Küstenort Hermanus brauchen Sie während der Walsaison in Südafrika von Juni bis November nicht einmal aufs Meer hinauszufahren. Die Buckelwale kommen bis auf wenige Meter an die Küste heran – Sie dürfen sich auf einzigartige Walbeobachtungen freuen. Nach Ihrer wohlverdienten Mittagspause geht es weiter nach Mossel Bay. Hier hat im Jahr 1488 Bartolomeu Dias als erster Europäer südafrikanischen Boden betreten. Ihm und der Siedlungsgeschichte wurde ein Museum gewidmet, das durchaus einen Besuch wert ist. Sie übernachten in Mossel Bay in einer traumhaften Unterkunft wie dem The Point Hotel, Protea Hotel Mossel Bay oder Pinnacle Point Beach and Golf Resort.

Entfernung Kapstadt – Hermanus – Mossel Bay: rund 440 Kilometer

Geschätzte Fahrzeit: 5 Stunden

 

Tag 2: Endlos langer Sandstrand

Der kilometerlange Sandstrand von Wilderness trifft auf sanfte Wellen des Indischen Ozeans

Wilderness

Am zweiten Tag Ihrer Tour „Die Garden Route in sechs Tagen“ steht nicht einmal eine Stunde Autofahrt auf dem Programm – es bleibt Ihnen demnach ausreichend Zeit um Entspannen. Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie über George nach Wilderness. Schon beim Autofahren kommen Sie in den Genuss, den scheinbar endloslangen Sandstrand zu bestaunen. Nachdem Sie in Ihrer Unterkunft wie dem The Views Boutique Hotel & Spa, Wilderness Manor, Reflections Eco Reserve oder The Ocean View Guesthouse eingecheckt haben, sollten Sie das Rauschen des Ozeans beim Sonnenbaden genießen. Das Handy bleibt natürlich aus. Selbst in den Sommermonaten ist es am Strand der Lagune auf der anderen Seite des Dorfs ruhig. Naturliebhaber dürfen es sich nicht entgehen lassen, die Flora und Fauna der Outeniqua-Berge zu erkunden. Für die Sportler unter Ihnen bieten sich der Outeniqua Trail und Bosduif Loop für eine Wanderung entlang wunderschöner Küstenpfade an.

Entfernung Mossel Bay – Wilderness: 59 Kilometer

Geschätzte Fahrzeit: 45 Minuten

 

Tag 3: Lagune, Wald und Seafood

Knysnas Waterfront mit Yachten bei Sonnenuntergang

Die Waterfront in Knysna

Auch am dritten Tag können Sie getrost ausschlafen oder eine morgendliche Joggingrunde am Strand einlegen. Auf dem Weg nach Knysna kommen Sie in Sedgefield vorbei, einem bezaubernden Dorf, das zwischen Fynbos, Seen und Dünen eingebettet ist. Kurz danach erblicken Sie die türkisblaue Lagune von Knysna. Am Hafen können Sie in einem der vielen exzellenten Fischrestaurants frisch zubereitete Speisen genießen und durch diverse Boutiquen bummeln. Auf einer Wanderung oder Bootstour betrachten Sie die „Heads“, die Sandsteinfelsen, welche die Mündung ins Meer formen. Ein besonderes Naturhighlight stellt der Regenwald dar, in dem einst Büffel- und Elefantenherden von bis zu 600 Tieren lebten. Bei Touren auf dem Elephant Trail und anderen Pfaden erkunden Sie die fast schon tropische Tier- und Pflanzenwelt. Die Lagunenstadt besticht durch luxuriöse Hotels und Resorts wie The Alexander, Conrad Pezula Resort Hotel and Spa und Simola Heights Villa.

Entfernung Wilderness – Knysna: 47 Kilometer

Geschätzte Fahrzeit: 40 Minuten

 

Tag 4: Absolute Ruhe in malerischer Natur

Blick auf die malerische Küste des Robberg Naturreservats an der Garde Route

Robberg Nature Reserve bei Plettenberg Bay

Sie möchten Delfine beim Herumtollen im Wasser beobachten? In Plettenberg Bay stehen die Chancen dafür sehr gut. Doch damit nicht genug: Badeort, Naturreservat, historische Stätte – die Stadt hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Bei der Garden Route in sechs Tagen darf das Städtchen daher nicht fehlen. An dem 15 Kilometer langen Strand finden Sie bestimmt einen passenden Fleck zum Sonnen und Relaxen. Wer seine Wanderschuhe täglich nutzen möchte, darf sich im Robberg Nature Reserve auf fantastische Wanderwege entlang einer felsigen Küste mit versteckten Traumstränden freuen. Hier befindet sich die Höhle Nelson Bay Cave, in der Sie erfahren, wie es vor Jahrtausenden in der Region ausgesehen hat – nicht nur für Geschichtsfreaks interessant! Nach einem leckeren Abendessen in einem der charmanten Strandlokale kehren Sie in Ihre luxuriöse Unterkunft wie die Tsala Treetop LodgePlettenberg Park oder The Plettenberg zurück. Gönnen Sie sich genügend Schlaf, denn morgen erwarten Sie spannende Outdoor-Abenteuer.

Entfernung Wilderness – Plettenberg Bay: 80 Kilometer

Geschätzte Fahrzeit: 75 Minuten

 

Tag 5: Abenteuer im Wald

Kanufahrer fährt unter der Stormsriver Bridge hindurch - Die Garden Route in sechs Tagen

Tsitsikamma Nationalpark

Hinter Plett verändert sich die Vegetation merklich – der scheinbar immergrüne Wald im Tsitsikamma Nationalpark wird links und rechts der Straße immer dichter. Im Storms River Mouth Rest Camp übernachten Sie zwischen Fynbos und Brandung und können bei einem abendlichen Braai den Blick über den stürmischen Ozean schweifen lassen. Nur wenige Gehminuten von der Unterkunft entfernt befinden sich die berühmten Hängebrücken, die Sie von den Facebookseiten Ihrer Freunde und Kollegen kennen. Kanufahrten durch die Flussmündung zwischen meterhohen Felsen gewähren Ihnen einzigartige Eindrücke von der Natur an der Garden Route. Das im Wald versteckte Dorf Storms River Village verfügt über eine kleine Pizzeria, ein American Diner und weitere Restaurants, in denen Sie draußen bei Vogelgezwitscher zu Mittag essen. Am Nachmittag düsen Sie beim Ziplining von Baumkrone zu Baumkrone oder – sollte Ihnen das noch zu langweilig sein – wagen den höchsten kommerziellen Bungeesprung von der Bloukrans Bridge. Es sind ja nur 216 Meter.

Entfernung Plettenberg Bay – Storms River Mouth: 66 Kilometer

Geschätzte Fahrzeit: 60 Minuten

 

Tag 6: Romantische Küste und Surferparadies

Ein Surfer beim Wellenreiten vor der Küste bei untergehender Sonne

Surfer in Jeffreys Bay, Foto: South African Tourism

Nach so viel Action beenden wir unsere Selbstfahrer-Tour mit einem weiteren Strandbesuch. Auf dem Weg nach Jeffreys Bay sollten Sie auf jeden Fall in St. Francis Bay halten. Bei einem Spaziergang vorbei am Leuchtturm schießen Sie geniale Urlaubsfotos mit Ihrem Partner, Ihrer Familie oder Ihren Freunden. Danach können Sie in Jeffreys Bay einen Surfkurs belegen oder mit einem Drink in der Hand den Profis beim Wellenreiten zuschauen. Als Unterkunft empfehlen wir hier das Diaz 15 House on the Bay. Viele Südafrika-Urlauber verbinden die Garden Route mit einem Besuch des Addo Elephant Park. Da das Eastern Cape malariafrei ist, genießen Sie Beobachtungen von hunderten Elefanten, Warzenschweinen, Löwen, Zebras, Büffeln, Nashörnern und zahlreichen weiteren Tieren ganz sorgenfrei.

Entfernung Storms River Mouth – Jeffreys Bay: 116 Kilometer

Geschätzte Fahrzeit: 80 Minuten

Lachendes Paar im Sonnenschein - Die Garden Route in sechs Tagen

Die Garden Route in sechs Tagen: Unsere Tipps für einen wunderschönen Urlaub

Sie wollten die Garden Route schon immer mal entlangfahren? Viele Reiselustige kehren auch ein zweites und drittes Mal zurück, denn bei jeder Tour entdeckt man neue faszinierende Dinge. Von der Selbstfahrer-Strecke kann man einfach nicht genug bekommen und die Garden Route in sechs Tagen kann man schließlich ganz einfach in seinen Südafrika-Urlaub einbinden. Unsere Reise-Experten stehen bereits in den Startlöchern, gemeinsam mit Ihnen eine maßgeschneiderte Reise zu planen.

Weitere Lektüre für Fans der Garden Route:

Die Garden Route in 3 Tagen

Die besten Aktivitäten an der Garden Route

Deshalb lieben wir die Garden Route

Die schönsten Unterkünfte an der Garden Route